• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Nordenham und Rodenkirchen verlieren auswärts

14.04.2014

Wesermarsch Die in der Kreisliga IV spielenden Fußballer des AT Rodenkirchen und des 1. FC Nordenham II haben am Sonntag jeweils auswärts verloren. Rodenkirchen unterlag dem übermächtigen Tabellenführer FC RW Sande mit 1:8, während der FCN II beim 2:3 gegen den Heidmühler FC II knapp an einem Punktgewinn vorbeischrammte.

FC RW Sande - AT Rodenkirchen 8:1 (4:1). Schützenfest in Sande: In der 13. Minute klingelte es zum ersten Mal im Rodenkircher Tor. Nach einem Freistoß erwischte Dirk Herbrandt den Abpraller und brachte die Gastgeber in Führung. Nur zwei Minuten später musste ATR-Torwart Radoslaw Ciapa erneut hinter sich greifen. Nils Moldan erhöhte. Kurz darauf zappelte der Ball zum dritten Mal in nur drei Minuten im Nordenhamer Netz (16.). Wieder hatte Moldan getroffen. Danach war das Spiel gelaufen. „Wir haben das Spiel in drei Minutenverloren. Von so einem Rückschlag erholst du dich nicht mehr“, sagte ATR-Trainer Wolfgang Rohde.

Immerhin: Nach einer schönen Kombination mit Sebastian Rabe erzielte Fabian Heckl den Ehrentreffer in der 26. Minute. Allerdings erhöhte Henning Trumpp in der 40. Minute auf 4:1. Doch der ATR hätte erneut verkürzen können: Nachdem Jeffrey Blum im Sander Strafraum gelegt worden war, verschoss Rabe den fälligen Elfmeter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause erwischte Sande einen Traumstart: Gerrit Schöckel köpfte in der 46. Minute das 5:1. „Freistoß, Kopfball, Tor – das war richtig gut gemacht“, sagte Rohde, dessen Mannschaft sich anschließend noch einmal steigerte – zumindest in der Defensive. Bis zur Schlussphase passierte nicht mehr viel. Doch dann drehten die Gastgeber noch einmal auf: Moldan schoss seinen dritten Treffer (80.). Neun Minuten später traf Jannik Klemptner zum 7:1. Kurz vor Abpfiff legte Dennis Rebein das 8:1 nach.

Rohde nahm die Niederlage gelassen hin. „Sande hat verdient gewonnen“, sagte er. Die Gastgeber wären bei Standards unaufhaltsam gewesen und hätten stark kombiniert.

Tore: 1:0 Herbrandt (13.), 2:0, 3:0 Moldan (15., 16.), 3:1 Heckl (26.), 4:1 Trumpp (40.), 5:1 Schöckel (46.), 6:1 Moldan (80.), 7:1 Klemptner (89.), 8:1 Rebein 90.).

ATR: Ciapa - Blohm, M. Utsch, Blum (72. Othman), Heckl, Rabe, Larisch (46. Bongartz), Metz, R. Schwarze, Luga, Steffens.

Heidmühler FC II - 1. FC Nordenham II 3:2 (2:2). Bittere Niederlage für Kellerkind FCN: Nordenham erwischte einen guten Start. Die Gäste gingen in der 15. Minute durch Nedim Karaboyun in Führung. Das frühe 1:0 beflügelte sie.

Allerdings schlugen die Heidmühler in der 33. Minute zurück: Frank Hoffmann schoss den Ausgleich. Vier Minuten später setzte sich Heidmühles Manuel Jung durch und drehte die Partie mit dem 2:1. „Das war wirklich Pech“, sagte FCN-Coach Erkan Özcan.

Doch die Nordenhamer ließen sich nicht beirren: Sie kämpften weiter. Das zahlte sich aus: Karaboyun glich aus (57.). Alles sprach für Nordenham. „Wir waren viel näher am 3:2 als Heidmühle, aber uns hat einfach das Glück gefehlt“, sagte Özcan.

Dann der Schock: Oleg Schneider brachte die Gastgeber wie aus heiterem Himmel in Führung (79.). Der Gegentreffer brachte die Nordenhamer aus dem Konzept. Sie hatten zwar noch Möglichkeiten zum Ausgleichstreffer, konnten diese aber nicht nutzen. In der 85. Minute sah Nordenhams Cedric Böger zu allem Überfluss auch noch die Gelb-Rote Karte.

Tore: 0:1 Karaboyun (15.), 1:1 Hoffmann (33.), 2:1 Jung (37.), 2:2 Karaboyun (57.), 3:2 Schneider (79.).

Gelb-Rote Karte: Böger (85., FCN II).

FCN: Mayer - Kaya, Direk, Witt (70. Titze), Bielefeld, Pabel (46. Özcan, 80. Fakhro), Büyükcetintas, Yagiz, Karaboyun, Schumann, Böger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.