• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Nordenham verabschiedet sich mit Derbysieg in Pause

01.07.2015

Wesermarsch Geschafft. Die B-Jugend-Fußballer aus der Wesermarsch haben am Wochenende den letzten Bezirksliga-Spieltag hinter sich gebracht. Eine starken Abgang lieferte der 1. FC Nordenham. Er gewann zunächst das Nachholspiel in Emstek, um dann zum Abschluss den Titelträger TSV Abbehausen zu besiegen. Der SV Brake verlor knapp mit 2:3 gegen den Tabellen-Vierten TSV Ganderkesee. SVB-Trainer Marco Kuck sendet herzliche Glückwünsche zur Meisterschaft nach Abbehausen. Auch FCN-Coach Mario Heinecke gratuliert: „Viel Glück in der Landesliga.“

SG Emstek/Höltinghausen – 1. FC Nordenham 2:3 (0:0). In der ersten Halbzeit passierte in diesem Nachholspiel nur wenig. Beide Abwehrreihen ließen nichts anbrennen, so dass sich das Geschehen meistens zwischen den Strafräumen abspielte. In den zweiten Durchgang fand die Mannschaft der Trainer Mario Heinecke und Michael Wolf besser hinein, kassierte allerdings zunächst das 0:1 durch Tobias Schmidt (51.).

Doch ein Traumtor von Arne Hansing brachte den FCN zurück ins Spiel. Der Mittelfeldakteur drosch einen Freistoß direkt in den Winkel. Torjäger Enis Alan setzte einen Doppelpack obendrauf. Erst verwertete er einen Querpass von Engin Yildiz zum 2:1 – kurz darauf schloss er eine schöne Kombination über Suliman Ibrahim, Arne Hansing und Simon Hodel zum 3:1 ab.

Die Hausherren gaben sich aber noch nicht geschlagen. Cedric-Leon Decker verkürzte vier Minuten vor dem Abpfiff, weil die Nordenhamer Abwehr den Ball nicht entschlossen genug geklärt hatte.

Bei einer weiteren Situation hatte der FCN Glück, dass der Schiedsrichter auf Abseits entschied, obwohl ein Nordenhamer zuletzt am Ball war. Nach dem Abpfiff erhielt Enis Alan noch die Rote Karte, weil er sich nach einer Provokation eines Emstekers zu einem Schubser hinreißen ließ.

Tore 1:0 Schmidt (51.), 1:1 Hansing (54.), 1:2, 1:3 Alan (56., 60.), 2:3 Decker (76.).

FCN: Jendrik HeineckeAthanasios Rizos, Arne Hansing, Dennis Kahler, Philipp Tran, Moritz Hohn, Simon Hodel, Suliman Ibrahim, Enis Alan, Jonas Bultmann, Ole Rieger. Eingewechselt: Engin Yildiz, Julian Leuning, Niklas Bargmann, Tarek Padeken.

1. FC Nordenham – TSV Abbehausen 1:0 (1:0). „Das war von beiden Seiten eine eher schwache Leistung“, sagte Julian Wendland, der den TSV zusammen mit Raoul Kasper trainiert. Dabei begann die Partie mit einem Paukenschlag. Nach einem Zuspiel von Arne Hansing erzielte Simon Hodel bereits in der 4. Minute das 1:0 für die Gastgeber. Beide Mannschaften gingen stark ersatzgeschwächt ins Spiel, was dem Spielfluss anzumerken war.

Den ersten Durchgang bestimmten noch die Nordenhamer, während in der zweiten Halbzeit der Landesliga-Aufsteiger das Zepter übernahm. Tormöglichkeiten gab es aber nur selten. Die beste Chance zum Ausgleich vergab Josif Radu, der einen Freistoß an die Latte setzte.

Zum Ende hin war den Spielern aber die lange Saison anzumerken. „Da war kein Feuer mehr drin“, sagte Wendland. Auch Heinecke meinte: „Beide Mannschaften waren zwar bemüht, aber die Akkus waren leer.“

Tor: 1:0 Hodel (4.).

FCN: Jendrik Heinecke – Athanasios Rizos, Arne Hansing, Dennis Kahler, Philipp Tran, Moritz Hohn, Simon Hodel, Suliman Ibrahim, Jonas Bultmann, Julian Leunung, Ole Rieger. Eingewechselt: Engin Yildiz, Mergim Cakoli und Tarek Padeken.

TSV: Sören Büsing – Josif Radu, Keno Bruns, Felix Schmid, Julian Milz, Nils Kowalsky, Cedric Habbe, Bent Ehmann, Thede Schwarting, Jannik Weers, Marco Wego. Eingewechselt: Furkan Sahan, Joshua Gohlke, Adriano Kerting und Mirco Strietzel.

SV Brake – TSV Ganderkesee 2:3 (2:1). SVB-Trainer Marco Kuck setzte mehrere Spieler ein, die in den vergangenen Wochen etwas zu kurz kamen. „Ihre Einsätze haben sie sich durch ihre Trainingsleistungen verdient“, so Kuck. Angesichts des feststehenden Klassenerhalts war das Ergebnis ohnehin von sekundärer Bedeutung. Und doch schlugen sich die Kreisstädter gut.

Den 0:1-Rückstand drehten Sinan Ince (39.) und Jonas Koletzki (40.) kurz vor dem Pausenpfiff in eine 2:1-Führung um. „Dann haben wir es verpasst, das dritte Tor nachzulegen“, sagte Kuck. Der Tabellen-Vierte Ganderkesee bestrafte das mit zwei Treffern. „Schade, wir hätten gerne noch einmal einen Punkt mitgenommen“, so Kuck.

Tore: 0:1 Linnemann (8.), 1:1 Ince (39.), 2:1 Koletzki (40.), 2:2 Donner (45.), 2:3 Elia (68.).

SVB: Hassan Baghal – Jonas Koletzki, Aaron Kosch, Justin Tülek, Mirco Stege, Kevin Heidenreich, Jan-Niklas Wiese, Sinan Ince, Jannik Heyer, Tim Meischen, Jan-Luca Hedemann. Eingewechselt: Can Yasar, Jonas Schwarting, Kilian Tülek und Pierre-Steffen Heinemann.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.