• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Wettbewerb: Sportabzeichen im Alter von 6 bis 88

27.11.2019

Nordenham Auch im Sportverein Nordenham (SVN) sinkt die Zahl der Teilnehmer am Sportabzeichen-Wettbewerb. Dies ist nach Ansicht des Sportabzeichen-Obmanns Heinz-Georg Hadeler zum einen darauf zurückzuführen, dass einige langjährige Vereinsmitglieder aus Alters- und Krankheitsgründen die Anforderungen nicht mehr erbringen können. Zum anderen hat er feststellen müssen, dass in den weiterführenden Schulen kaum noch Wert auf dieses Leistungsabzeichen gelegt wird.

Bei einer Feier im Burgsaal der Stadthalle Friedeburg hat Heinz-Georg Hadeler gemeinsam mit Rolf Hecken die diesjährigen Sportabzeichenabsolventen ausgezeichnet. 105 SVN-Mitglieder (118 im Vorjahr) erfüllten die Bedingungen, darunter 21 Kinder und Jugendliche. 19 Teilnehmer hatten erstmals bei dem Wettbewerb mitgemacht und die Prüfungen bestanden.

Die jüngste Teilnehmerin aus den Reihen des SV Nordenham war diesmal die mittlerweile sechsjährige Sophie Hadeler. Bei den Senioren führte Diether Steinke mit 88 Jahren die Ältestenliste an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Manfred Neumann, Referent für Sportabzeichen im Vorstand des Kreissportbundes Wesermarsch, sprach den Sportlern sein Lob und seine Anerkennung aus. „Allein die Teilnahme verdient schon einen Applaus“, sagte er.

Manfred Neumann überreichte Monika Juhrs die Ehrennadel des Landessportbundes, weil zum 35. Mal die Sportabzeichen-Bedingungen erfüllt hatte. Eine solche Auszeichnung bekam auch Manfred Hirschberg. Er hat zum 45. Mal das Deutsche Sportabzeichen erworben.

240 Prüfer sind in der Wesermarsch aktiv, um die Leistungen der Sportabzeichenteilnehmer abzunehmen. Der Kreissportbund hat den Landessportbund davon überzeugen können, dass dieses zeitintensive Engagement mit einer Urkunde gewürdigt werden sollte. In 2019 erhielten deshalb alle 40 freiwilligen Helfer, die länger als 20 Jahre mit von der Partie sind, eine Auszeichnung. Zukünftig werden alle Prüfer eine Urkunde erhalten, bei denen sich die Dauer der Tätigkeit auf eine runde Jahreszahl beläuft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.