• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Nordenhamer bejubeln Endspielsieg

12.06.2017

Elsfleth Die Fußballer des 1. FC Nordenham sind Kreispokalsieger. Der Kreisligist gewann am Sonnabend das Endspiel beim TuS Elsfleth verdient mit 4:1 (2:0). Die Hausherren hatten schon im Vorjahr im Finale gegen die Spielvereinigung Berne das Nachsehen und müssen weiter auf den ersten Kreispokalsieg ihrer Vereinsgeschichte warten. Das Team aus der 1. Kreisklasse hielt die Partie aber bis zum Schluss offen.

FCN-Trainer Mario Heinecke musste vor der Begegnung Schwerstarbeit verrichten, um überhaupt eine komplette Mannschaft auf den Platz schicken zu können. Sein Spieler Rene Schwarze feierte Hochzeit, woran auch der Großteil des Kaders teilnahm. Die A-Jugend spielte zeitgleich. Also traten die Nordenhamer mit einem Mix aus der ersten, zweiten und dritten Mannschaft an. Solche Probleme hatten die Elsflether nicht. Sie traten in Bestbesetzung an.

Die routinierten Gäste erwischten den besseren Start, profitierten aber auch von folgenschweren Fehlern der Elsflether. Zunächst vertändelten sie an der eigenen Strafraumgrenze den Ball – Erhan Dilbaz legte gedankenschnell quer, und Kevin Pütz schob zum 1:0 ein (10.). Noch einfacher bekam Ingo Weiss das 2:0 (25.) geschenkt. Seinen Eckstoß hatte TuS-Keeper Florian Büsing eigentlich schon sicher in den Händen, aber er ließ den Ball hinter sich ins Tor gleiten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Ein Tor für Elsfleth würde dem Spiel gut tun“, sagte ein Zuschauer nach etwas über einer halben Stunde. Und siehe da: Prompt ergab sich die Riesenmöglichkeit zum Anschlusstreffer. FCN-Innenverteidiger Muhammed Kaya blockte einen Distanzschuss mit der Hand ab, und Schiedsrichter Max Mahn zeigte auf den Punkt (38.). Doch Malte Knop scheiterte an Christoph Müller im Nordenhamer Kasten.

Anfang des zweiten Abschnitts hatten die Gäste zwei dicke Möglichkeiten, ließen sie aber liegen. Stattdessen fiel nun doch das 1:2. Knop verwertete eine maßgerechte Hereingabe von David Kruzycki (51.). Anschließend lebte die Partie von der Spannung. Die Elsflether bemühten sich, kamen allerdings kaum gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. Der Kreisligist hatte mehrmals gute Kontermöglichkeiten, spielte sie aber zu umständlich aus.

Erst in den letzten zehn Minuten brannte es wieder vor den Toren. Fast minütlich machte TuS-Schlussmann Büsing seinen Fehler beim 0:2 mit Glanzparaden wieder wett. Auf der anderen Seite klärte Muhammed Kaya kurz vor der Linie für seinen schon geschlagenen Keeper Müller (87.).

Kurz darauf verschwand die Elsflether Hoffnung auf den Ausgleich. Drei Minuten vor dem Abpfiff markierte Pütz das 3:1 für den FCN – in der Schlussminute setzte Suayb Gürbüz das 4:1 drauf.

„Am Ende war das Ergebnis ein bisschen hoch“, meinte TuS-Kapitän Malte Janßen. Der Rückstand sei ärgerlich gewesen, „weil wir uns die Dinger ja quasi selbst reingehauen haben“. Diese zwei Treffer sah auch Heinecke als Grundstein des Erfolgs. „Das glückliche 2:0 spielte uns in die Karten“, sagte er. „Unter dem Strich aber war unser Sieg, denke ich, verdient.“

Sein Spieler Sascha Fitschen aus der Dritten wusste am vergangenen Donnerstag noch nichts von seinem Glück, Pokalsieger werden zu dürfen. Erst am Spieltag sagte er endgültig zu und freute sich: „Endlich mal ein Titel.“ Mario Heinecke lobte sein Team. „Hochachtung vor dieser zusammengewürfelten Truppe“, sagte er.

Tore: 0:1 Pütz (10.), 0:2 Weiss (25.), 1:2 Knop (51.), 1:3 Pütz (87.), 1:4 Gürbüz (90.).

TuS: Büsing – Mende, Janßen, Bal, Knop, Kruzycki, Oberegger, Schneider (87. Winterboer), von Waaden (46. Smilek), Bos (66. Harloff), Sosath.

FCN: Müller – H. Kaya, Funke, Walter (46. Fitschen), Weiß, Gürbüz, Dilbaz, M. Kaya, Schindler, Pütz, Ostendorf (72. Rummel).


  www.nwzonline.de/wesermarsch/fotos 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.