• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Johanniter: Nordenhamer Sanitätshelfer in guter Form

22.06.2012

NORDENHAM Die Johanniter aus dem Ortsverband Nordenham haben beim Landeswett­kampf Niedersachsen/Bremen in Otterndorf mit starken Leistungen überzeugt. Die Nordenhamer erreichten den sechsten Platz bei den A-Mannschaften für Sanitätshelfer ab 16 Jahre. Die vorderen Ränge belegten erfahr­ene Teams aus dem Großraum Hannover.

Über acht Wochen hatten sich Melanie Habel, Klara Lisner, Fabian Lübken, Rabea Müller, Marco Raßmann, Steffanie Rohde und Kevin Walica auf den Wettbewerb vorbereitet. Neben einem Wissenstest und einer Prüfung in Herz-Lungen-Wiederbelebung bewältigten die Helfer in Otterndorf eine Diagnose-Aufgabe und eine Notfallübung. Zuletzt galt es, eine beschwerte Patienten­trage durch einen anspruchsvollen Parcours zu manövrieren.

Insgesamt 55 Mannschaften aus ganz Niedersachsen und Bremen waren in fünf Kategorien angetreten. Für die Kategorie der Nordenhamer simulierte ein Team aus Oldenburg einen Grillunfall mit mehreren Verletzten. Mit Unterstützung ihrer beiden Trainer Stefan Onken und Matthias Schlitzke präsentierten die Nordenhamer Johanniter eine fachgerechte Versorgung unter den kritischen Augen der Schiedsrichter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu den Unparteiischen gehörte auch der Ortsbeauftragte der Johanniter aus Nordenham, Markus Wedemeyer. Der Notarzt und Fachausbilder übernahm die Leitung der Wett­bewerbs­station „Praxis A“ und bewertete zusammen mit drei weiteren Ausbildern aus Olden­burg und Wunstorf die Mannschaften. „Wir haben beeindruckende Leistungen bei einem sehr anspruchsvollen Szenario gesehen“, sagte der 32-Jährige anerkennend. Insgesamt wurden 20 Kriterien der Versorgung bewertet, von der Eigen­sicherung über die engmaschige Überwachung der Vitalfunktionen bis hin zur guten psychischen Betreuung.

Unter den mehr als 1000 Teilnehmern des Wettkampfes feuerten auch die Schlach­ten­bummler Tina Brenneis, Alexander Drescher, Tobias Patzke und Thimo Schindler die Nordenhamer an und jubelten am Abend mit anderen Mannschaften aus dem Regionalverband Weser-Ems über die Platzierungen.

Die Siegerehrung übernahm Ministerpräsident David McAllister. „Allen, die sich schon in jungen Jahren als Ersthelfer oder im Schulsanitätsdienst zur Verfügung stellen, spreche ich meinen besonderen Dank aus“, sagte der Schirmherr der Veranstaltung. Der Einsatz im Rettungsdienst und Katastro­phenschutz sei ein „großartiges Beispiel für gelebten Gemeinsinn“ und für unsere Gesell­schaft unverzichtbar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.