• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Volleyball: Nordenhamerinnen erwischen rabenschwarzen Tag

14.02.2012

NORDENHAM Die in der Bezirksklasse spielenden Volleyballerinnen des SV Nordenham haben am Wochenende eine Abreibung kassiert. Sie verloren beim Tabellenführer TuS Zetel mit 0:3 (8:25, 8:25, 17:25). Dagegen feierte die in der Kreisliga spielende Reserve des SVN einen überraschenden 3:1 (27:25, 18:25, 26:24, 25:14)-Erfolg gegen den Hundsmühler TV.

Bezirksklasse, TuS Zetel - SV Nordenham 3:0 (25:8, 25:8, 25:17). Nordenham erwischte einen rabenschwarzen Tag. Dagegen bewiesen die Zetelerinnen, die erst ein Spiel verloren haben, eindrucksvoll, warum sie der Meisterfavorit sind. Sie waren dem SVN in allen Bereichen überlegen. Trotzdem versuchten die Gäste um Spielertrainerin Rebecca Schröder alles. Trotz der klaren Niederlage bewiesen sie Teamgeist.

SV Nordenham: Kyra Deutzmann, Merle Hamann, Conny Janßen, Maren Sobel, Miriam Mogwitz, Sabine Schmidt, Rebecca Schröder, Lisa Schröder.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kreisliga, Hundsmühler TV - SV Nordenham II 1:3 (25:27, 25:18, 24:26, 14:25). Das Team um Kapitänin Lisa Schröder nahm den Schwung aus den letzten drei Partien mit auf die Reise zum schweren Auswärtsspiel in Hundsmühlen. Die Nordenhamerinnen spielten gleich zu Beginn konzentriert und druckvoll. Beide Teams schenkten sich nichts und zeigten ein tolles Spiel.

Nur die Verletzung von Lyndzey Mowatt, die mit einem Wadenbeinbruch bis zum Saisonende ausfällt, brachte den SVN im zweiten Satz kurzzeitig aus dem Konzept. Nordenham lag mit 1:14 zurück, bewies dann aber Moral und gestaltete die Höhe der Satzniederlage noch erträglich.

Den umkämpften dritten Satz gewannen dann wieder die Nordenhamerinnen.

Bis zur Mitte des vierten Satzes lagen die Teams gleichauf. Doch dann brachen die Nordenhamerinnen den Willen der Gastgeberinnen und sicherten sich den Sieg.

SV Nordenham II: Gonca Alas, Neriman Büsing, Jane Denker, Alexandra Freese, Svenja Hodel, Kathrin Kandzia, Lyndzey Mowatt, Marie Schlesies-Janssen, Lisa Schröder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.