• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Volleyball: Nordenhamerinnen feiern Titel

22.02.2017

Wesermarsch Die Volleyballerinnen des SV Nordenham II steigen als Meister der Bezirksklasse in die Bezirksliga auf. Mit einem 3:0-Heimsieg gegen den Bürgerfelder TB machten sie am Wochenende den Titelgewinn und den zweiten Aufstieg in Folge perfekt. Anschließend besiegten sie noch den VfL Bad Zwischenahn mit 3:0. Einen Spieltag vor Schluss haben die Nordenhamerinnen beeindruckende 39 Punkte und 39:0 Sätze auf ihrem Konto.

 Bezirksliga

VfL Oythe - Elsflether TB 3:1 (25:21, 25:18, 21:25, 25:14). Die Elsfletherinnen gingen ersatzgeschwächt in die Partie. Auf der Bank saßen zwar zwei Libera. Doch die mussten als Stellerin und Außenangreiferin aushelfen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Oythe erwischte den besseren Start und arbeitete sich früh einen Vier-Punkte-Vorsprung heraus. Die Elsfletherinnen mühten sich, den Rückstand zu verkürzen. Schwächen im Aufschlagspiel verhinderten indes eine Aufholjagd. Oythe sicherte sich Satz eins.

Elsfleths Trainer Ingo Fuchs reagierte. Er stellte um. Cornelia Schwuchow rückte auf die Position der Stellerin. Aber im zweiten Durchgang offenbarten die Elsfletherinnen Probleme in der Annahme – wie schon so häufig in dieser Spielzeit. Sie schafften es einfach nicht, Mittelblockerin Jessica Grube einzusetzen. Oythe gewann auch Satz zwei.

Der dritte Satz verlief zunächst wie die beiden Auftaktsätze. Coach Fuchs nahm eine Auszeit – und fand die richtigen Worten. Die Elsfletherinnen nutzten endlich ihre Stärken, zwangen das junge Team aus der Stadt Vechta zu Fehlern und drehten den Satz – der ETB war wieder im Spiel.

Doch im vierten Satz lief unerklärlicherweise gar nichts mehr. Die Elsfletherinnen hatten den Faden verloren und gaben den Satz – und damit auch das Spiel – deutlich ab. Drei Spieltage vor Ende der Saison belegen die Elsfletherinnen mit zehn Punkten den ersten Abstiegsplatz. Der Rückstand auf das rettende Ufer ist indes gering: Die dritte Mannschaft des TV Cloppenburg hat elf Punkte – und empfängt den ETB am kommenden Spieltag zum Kellerduell.

ETB: Britta Schneider, Brigitte Fuchs, Jessica Grube, Michaela Hanke, Neele Heinemann, Renate Kornmann, Kim Stuhrmann, Janika Hilmer, Cornelia Schwuchow.

Bezirksklasse

SV Nordenham II - Bürgerfelder TB 3:0 (25:12, 25:17, 25:12). Nordenhams Trainer Knut Steinhäuser sah zunächst einen „sehr verkrampften“ Auftritt seiner Mannschaft. Zwar hätten sich die ersatzgeschwächten Gäste als schwacher Gegner entpuppt. Aber der Coach vermisste die Souveränität seiner Mannschaft. Bis zum 9:9 war der erste Satz ausgeglichen. Dann brachte Mareike Markwart den SVN mit ihren Angaben auf die Siegerstraße. Plötzlich führte Nordenham mit 17:9. Bürgerfeldes Widerstand im ersten Durchgang war gebrochen.

Anschließend steigerte sich Nordenham kämpferisch und spielerisch. Doch auch die Oldenburgerinnen legten einen Zahn zu.

Die Zuschauer sahen einen zähen zweiten Spielabschnitt, den der SVN dennoch gewann. Damit hatte er die Meisterschaft schon unter Dach und Fach gebracht. Die Fans wurden laut Steinhäuser Zeuge eines Meisterschaftstanzes, ehe der SVN auch den dritten Satz „relativ problemlos“ (Steinhäuser) gewann.

SV Nordenham II - VfL Bad Zwischenahn 3:0 (25:5, 25:10, 25:6). Das Duell Meister gegen Schlusslicht könne man kaum als Spiel bezeichnen, meinte Steinhäuser. „Die Mannschaften trennen mehrere Klassen.“ Die Zwischenahnerinnen punkteten nur dann, wenn sich die Nordenhamerinnen Unaufmerksamkeiten leisteten.

Über die sah Steinhäuser indes großzügig hinweg. Schließlich sei sein Team zwei Jahre lang unterfordert gewesen. „Das wird sich sicherlich in der neuen Saison ändern.“

SV Nordenham II: Kristina Behrens, Sandra Erden, Bianca de Grave, Stefanie Lahrmann, Mareike Markwart, Maneula Straupe, Alexandra Taylor

 Kreisliga

SG Ofenerdiek/Ofen - SV Nordenham III 0:3 (20:25, 13:25, 16:25). Die Nordenhamerinnen gewannen souverän. Schon früh riefen sie ihr Talent ab. Sie dominierten die Gastgeberinnen mit druckvollen Angriffen und Angaben.

Zwar schlichen sich in der Schlussphase des ersten Satzes Unkonzentriertheiten ins Nordenhamer Spiel ein, aber der SVN riss sich noch rechtzeitig zusammen und ging mit 1:0 in Führung.

Anschließend beherrschten die Nordenhamerinnen die Spielgemeinschaft. Trainerin Lnydzey Mowatt war zufrieden. „Wir haben von Anfang an stark gekämpft“, sagte sie. Dank der guten Angaben und Angriffe habe ihre Mannschaft das Spiel kontrolliert, meinte sie und sprach von einer super Leistung und einer tollen Stimmung im Team.

Im Kampf um Platz zwei, der zum Aufstieg in die Bezirksklasse berechtigt, haben die Nordenhamerinnen den BV Neuscharrel damit unter Druck gesetzt. Der SVN hat 27 Punkte (zwölf Spiele), der BVN 24 Punkte (elf Spiele).

SVN III: Rauschan Kloz, Anna Saalbach, Svea Thaden, Hannah Uhlhorn, Lena Immens, Bele Wegner

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.