• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Nordenhamerinnen kassieren schmerzhafte Pleite

24.03.2015

Wesermarsch In der Regionsoberliga der Männer haben die Handballer des Elsflether TB II am Wochenende das Heimspiel gegen den DSC Oldenburg mit 34:26 gewonnen. In der Regionsoberliga der Frauen verlor die HSG Blexer TB/SV Nordenham ihr Heimspiel mir 20:23 gegen den TuS Augustfehn. Der Elsflether TB II gewann gegen den VfL Rastede mit 31:25.

Männer, Regionsoberliga: Elsflether TB II - DSC Oldenburg 34:26. Der ETB musste wieder mit einem kleinen Kader auskommen. In der ersten Viertelstunde waren die Mannschaften auf Augenhöhe. Die Gäste kombinierten gut, Elsfleth hielt mit Einzelaktionen dagegen. So stand es nach 15 Minuten 9:9. Dann stellte sich die Abwehr des ETB besser auf den DSC ein. Zudem nutzte Elsfleth die Chancen konsequent. Zur Pause führte der ETB mit 15:11.

In der zweiten Halbzeit begann der ETB wieder gut. Mit Tempogegenstößen erzielte er einfache Tore. Ruven Rußler aus der ersten Mannschaft zeigte wieder sein Können mit Toren aus dem Rückraum. Der Vorsprung wuchs, Elsfleth gewann problemlos. Beide Torhüter glänzten. In der Tabelle hat der ETB den Hundsmühler TV überholt. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind gut.

ETB: Erland Pöpken, Florian Völkers - Ruven Rußler (9), Florian Stindt (7), Daniel Krause (5), Dennis Möllmann (5), Dirk Dehn (3), Viktor Schwarz (3), Ferhat Bal (2).

Frauen, Regionsoberliga: HSG Blexer TB/SV Nordenham - TuS Augustfehn 20:23. Es läuft einfach nicht für Nordenham. Auch im Heimspiel gegen Augustfehn startete die HSG schwach. Sie lief während der ersten Halbzeit ständig einem Rückstand hinterher. Schnell lagen die Gäste mit 4:0 in Front. Sie blieben vorne (7:3, 11:5) und führten zur Pause 12:9.

Bei den Nordenhamerinnen häuften sich die technischen Fehler, die Augustfehn zu Toren nutzte. Erst nach der Pause steigerten sich die HSG-Frauen. Der Rückstand schrumpfte allmählich. Augustfehn ließ etwas nach. Das kam der HSG entgegen. Sie robbte sich heran (14:16) und glich dann aus (18:18). Bis zum 20:20 war die Partie nun ausgeglichen. Erst als die HSG in den Schlussminuten in Unterzahl spielte, setzte sich Augustfehn wieder ab – und gewann. Die HSG rutschte weiter in den Tabellenkeller der Regionsoberliga. Am kommenden Mittwoch reist sie zum Nachholspiel zur HSG Delmenhorst II. Spielbeginn ist um 20.30 Uhr.

HSG: Marieke Otto, Katarina OnkenNicole Rohde (9), Marian Hansing (5), Kea Gonschorek (4), Julia Güdde (2), Melanie Naundorf (1), Elke Holland, Sina Menzel, Natascha Scholz.

Elsflether TB II - VfL Rastede 31:25. Von Beginn an war der ETB die spielbestimmende Mannschaft. Nach dem 4:1 konnte Rastede zunächst auf 7:6 verkürzen. Dann nahm der ETB wieder das Heft in die Hand und ging mit 11:6 in Führung. Diese Führung baute er bis zum Seitenwechsel auf 17:10 aus.

Auch nach dem Wechsel war der ETB die bessere Mannschaft. Beim Stand von 22:12 war das Spiel entschieden. Der ETB spielte locker. Rieke Cordes im Tor war der gewohnt sichere Rückhalt. Sie leitete immer wieder Tempogegenstöße ein, die zum Erfolg führten. Trainer Ulrich Adami war mit dem guten Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden.

ETB: Rieke Cordes - Franziska Sommer (6/1), Charlotte Sommer (6/2), Fenna van Dreumel (4), Thala Lösekann (4), Ruth Novack (3), Mareike Thümler (3), Larissa Böner (3), Jana Oberegger (2), Laura Sanders.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.