• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Nordwest-Bahn soll für Ausfälle kräftig zahlen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 18 Minuten.

Nahverkehr In Der Region
Nordwest-Bahn soll für Ausfälle kräftig zahlen

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Nordsee-Firmenlauf lässt Rekorde purzeln

10.06.2017

Blexen Das biblische Gleichnis „Die Letzten werden die Ersten sein“ aus dem Evangelium nach Matthäus zierte die lilafarbenen T-Shirts der fast 20 Mitglieder des Teams der evangelischen Kirche. Es war gleichzeitig ein Sinnbild der fünften Auflage des Nordsee-Firmenlaufes, der mit der Rekordbeteiligung von rund 900 Teilnehmern aus über 90 Firmen am Donnerstagabend auf dem Blexer Deichsportplatz gestartet wurde. Denn obwohl erneut Favorit Jan Knutzen als Erster ins Ziel kam, gab es bei dem vom Blexer Turnerbund (BTB) in Zusammenarbeit mit Jörg Brunkhorst (Nordsee-Laufschule) und Michael Meincke (Laufexpress) veranstalteten Team-Event nur Sieger.

Bei herrlichem Laufwetter absolvierten die Teilnehmer einen knapp sechs Kilometer langen Rundkurs, der größtenteils außendeichs an der Weser entlang führte. Alle Teilnehmer wurden im Zieleinlauf von Angehörigen und Kollegen frenetisch gefeiert. Von ihnen und von Moderator Heino Krüger angefeuert, legten etliche Läufer noch einen regelrechten Schlussspurt hin.

Den Wettkampf der ambitionierten Läufer entschied Abonnementgewinner Jan Knutzen von Premium Aerotec in der neuen Bestzeit von 18:04 Minuten erneut für sich. Zweiter wurde Brhane Tsegay (IT-akquinet/18:29 Minuten) vor Bereket Ah Ferem (Klaus Rodiek GmbH/18:42) und Matthias Schütte (19:06/Kartonfabrik Varel). Bei den Läuferinnen setzte sich überlegen Tanja Lischewski (25:49/Steelwind) vor Meike Segebrecht (26:17/Weser-Metall) sowie Melani Schmidt (Tourismusservice Butjadingen/26:29) und Jana Bruns (Grundschule Friedrich-August-Hütte/26:29) durch.

Über einen Pokal konnten sich auch Nordenhams Stadtbaudezernentin Ellen Köncke (29:44) und Bremens Citypost-Leiter Helge Schweers (22:14) freuen. Sie wurden als schnellste Chefs ausgezeichnet. Die schnellsten Auszubildenden kamen mit Tjark Pankratz (23:17) von Steelwind und mit Nele Göckemeyer (28:26) von Weser-Metall. Einen weiteren Pokal gab es für die Topteamleiterin Bärbel Dettmar (CVJM).

Mit dem Kreativ-Pokal für ihr Outfit wurden die buchstäblich mit „Schlips und Kragen“ angetretenen Mitglieder der Mannschaft der Tossenser Zinzendorfschule belohnt.

Auch diesmal gab es wieder Pokale für jene Firmen, die gemessen an ihrer Mitarbeiterzahl die meisten Teilnehmer stellten. Es siegten die CRT-Steuerberatung Carstens und Partner (in der Kategorie bis 100 Mitarbeiter), NKT (20 bis 200 Mitarbeiter), die Nordenhamer Zinkhütte (bis 300 Mitarbeiter), die Norddeutschen Seekabelwerke (bis 500 Mitarbeiter) und Premium Aerotec (über 500 Mitarbeiter). Letzteres Unternehmen stellte mit 125 Teilnehmern die größte Gruppe, gefolgt von NSW (68 Teilnehmer) und der Zinkhütte (60).

Ein Sieger stand schon fest, bevor Gunnar Lehrke, Filialleiter des E-Centers, um 18 Uhr den Startschuss abfeuerte. Es war der Kinderkrebshilfeverein Fussel, der einen großen Teil des Erlöses als Spende bekommt. Diesmal waren es 1800 Euro, die Jörg Brunkhorst und Moderator Heino Krüger per symbolischen Scheck dem Fussel-Vorstandsmitglied Georg Modersitzki übergaben.

Da war es für die Fussel-Mitglieder natürlich eine Selbstverständlichkeit, dass sie bei der Ausrichtung mit anpackten. Und sie waren längst nicht die Einzigen. Neben den Fussel-Leuten halfen Mitglieder des Lauftreffs Nordenhamer Weserläufer, des Blexer Turnerbundes, der Feuerwehr Blexen und des Deutschen Roten Kreuzes.

Dem eingespielten Helferteam dankte Jörg Brunkhorst ebenso wie der Nordenhamer Wirtschaft, die den Nordsee-Firmenlauf mit Preisen für die Tombola, Pokale für die Sieger sowie Wasser und Obst für die Teilnehmer unterstützen.

„Beim 6. Nordsee-Firmenlauf am 7. Juni 2018 werden wir die 1000er-Marke knacken“, kündigte Initiator Jörg Brunkhorst an. Die stetig gestiegene Teilnehmerzahl führt er auch auf die in den Unternehmen mit der Unterstützung der Krankenkassen gestiegene Bedeutung des Themas „Gesundheit“ zurück. Dazu solle auch der Firmenlauf einen Beitrag leisten.

Der ist für den Blexer Turnerbund nach Aussagen der Vorsitzenden Margarete Gronau mittlerweile nicht nur zu einer festen Größe, sondern zu einer herausragenden Veranstaltung geworden. Im Verein werde man darüber nachdenken, wie man sie noch attraktiver gestalten kann.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.