• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Ohne Satzverlust zum Titel

02.09.2014

Elsfleth /Großenaspe Die Faustballerinnen des Elsflether Turnerbundes (ETB) haben ihren Vorjahressieg wiederholt: Sie sind erneut deutscher Meister in der Altersklasse U12.

In Großenaspe gewonnen

Über diesen großen Erfolg freuten sich die Mädchen sowie das Trainerduo Johann Driefholt/Michelle Arndt. Am Sonntag hatte die junge Mannschaft den Titel in Großenaspe erfolgreich verteidigt. Das Turnier, an dem 31 U12-Teams (Mädchen und Jungen) aus ganz Deutschland teilnahmen, hatte der Großenasper SV im Kreis Segeberg ausgerichtet.

Die Faustballerinnen des ETB überzeugten wie im Vorjahr durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Sie mussten wieder alles in die Waagschale legen, um den Titel zu gewinnen. Das Finale gegen den MTV Jahn Schneverdingen war hart umkämpft. Elsfleth gewann mit 11:8 und 11:9. „Das war ein tolles Endspiel und ein Duell zweier gleichstarker Mannschaften“, sagte Johann Driefholt, der die Spannung fast nicht mehr ausgehalten hätte. „Mein Magen hat sich doch des Öfteren zusammengezogen“, sagte er.

Dagegen waren seine Schützlinge die Ruhe selbst. „Vielleicht war es ein Vorteil, dass wir schon im vergangenen Jahr dabei waren. Schneverdingens Spielerinnen waren doch ein wenig nervöser.“

Viele tolle Angriffszüge

Die Elsfletherinnen hatten sich schon zuvor keine Blöße gegeben. „Wir haben viele tolle Angriffszüge gezeigt. Das war eine Mannschaftsleistung ohne Schwachpunkte“, sagte Johann Driefholt. Bemerkenswert: Die Elsfletherinnen haben bei ihren Auftritten bei deutschen Meisterschaften in den vergangenen beiden Jahren keinen Satz verloren – diese Statistik spricht für sich.

In der Gruppenphase überzeugten sie mit Siegen gegen den MTV Selsingen (11:8, 11:7), den TSV Segnitz (11:5, 11:7), den Güstrower SC (11:6, 11:5) und den TSV Schülp (11:7, 11:7). Nur gegen Selsingen hatte Elsfleth nach einem furiosen 8:0-Start und einiger verfrühter Wechsel ein paar Probleme. Aber spätestens im Halbfinale gegen Schülp zeigte sich, dass der Titel wohl nur über Elsfleth entschieden werden wird. Der ETB spielte konzentriert, lag stets in Führung und gewann 11:7 und 11:9.

Im vergangenen Jahr hatte sich die von Johann Driefholt und Sven Doormann betreute U12-Mannschaft im Finale gegen den Rivalen TV Brettorf mit einen 2:0-Sieg (11:6, 11:3) durchgesetzt. Schon vor einem Jahr hatte der damalige Gegner der mannschaftlichen Geschlossenheit des ETB nichts entgegenzusetzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.