• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Polizei gibt Entwarnung
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 15 Minuten.

Bombendrohung Gegen Bremer Rathaus
Polizei gibt Entwarnung

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Olaf Speckels schießt Elsfleths Reserve ab

11.04.2016

Wesermarsch Das ist eine Leistung für die Geschichtsbücher der 1. Fußball-Kreisklasse Wesermarsch: Stürmer Olaf Speckels hat am Sonntag beim 7:1-Auswärtssieg des ESV Nordenham gegen den Elsflether TB II sechs Tore erzielt.

Aber das war nicht die einzige Besonderheit des Spieltags: Schließlich knöpfte Schlusslicht Spielvereinigung Berne II dem Meisterschaftsanwärter SV Brake II einen Punkt ab. Nach 90 Minuten stand es in Berne 2:2.

TuS Elsfleth II - ESV Nordenham 1:7 (0:1). Die erste Viertelstunde der Partie hatte es in sich: Der ESV vergab zwei Großchancen, dann scheiterte Malte Knop mit einem Foulelfmeter an ESV-Schlussmann Mike Strahlmann. Direkt im Gegenzug bot sich dem ESV die nächste dicke Chance. Dann plätscherte das Spiel so vor sich hin. Wie aus dem nichts schoss Olaf Speckels in der 39. Minute das 1:0 für den ESV.

Nach der Pause begab er sich dann auf den Spuren Robert Lewandowskis. Innerhalb von acht Minuten schoss er vier Tore. Damit hatte er Elsfleths Willen gebrochen. Nach dem zwischenzeitlichen 1:5 durch Knop legte der Nordenhamer Stürmer sogar noch einen Treffer nach. Elsfleths Vereinssprecher Hergen Speckels zog den Hut vor seinem Namensvetter. „Er war der Mann des Tages und stand immer da, wo ein Stürmer stehen muss.“ Gleichwohl habe die Elslfether Reserve einen sehr schwachen Tag erwischt.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4, 0:5 Olaf Speckels (39., 50., 51., 57., 58.), 1:5 Malte Knop (63.), 1:6 Speckels (65.), 1:7 Tjark Menzel (76.).

SV Brake III - AT Rodenkirchen 3:2 (1:0). Zunächst wogte die Partie hin und her. Allerdings: Der ATR war feldüberlegen und hatte Pech mit einigen Aluminiumtreffern. Das einzige Tor der ersten Hälfte schoss indes Brakes Zugang Mahmut Özek (17.).

Nach der Pause standen die Gastgeber nur noch hinten drin. Rodenkirchen spielte sich viele Chancen heraus und erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Doch Brake schlug zurück. Einmal konnte der ATR zwar noch antworten. Doch das reichte nicht, weil Jannek Penshorn Pech hatte und den Ball in der 89. Minute aus einem Gewühl heraus unglücklich über die eigene Torlinie bugsierte. „Das 3:2 haben wir uns erkämpft“, sagte Brakes Trainer Jörg Vortmann.

Tore: 1:0 Mahmut Özek (17.), 1:1 Sebastian Rabe (50.), 2:1. Mahmut (65.), 2:2 Rabe (80.), 3:2 Jannek Penshorn (89., Eigentor).

Spielvereinigung Berne II - SV Brake II 2:2 (2:1). Dicke Überraschung in Berne – und Bernes Coach Torsten Bruns ließ keine Zweifel daran, dass der Punktgewinn vollkommen verdient war. „Es wäre es sogar mehr drin gewesen“, sagte er angesichts der Tatsache, dass Brakes erstes Tor die Folge eines umstrittenen Elfmeterpfiffs gewesen sei und das zweite Braker Tor erst vier Minuten vor Schluss gefallen war. Dennoch stellte Bruns klar: „Für uns ist der Punktgewinn wie ein Sieg. Wir haben den Kampf angenommen. Ausschlaggebend war die tolle Einstellung meiner Jungs.“

Tore: 1:0 Haile Tefazghi Hshelu (4.), 1:1 Özdemir (30., Foulelfmeter), 2:1 Dennis Haase (43.), 2:2 Jansen (86.).

Gelb-Rote Karte: Eike Frerichs (90., Brake).

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor - 1. FC Nordenham III 5:0 (3:0). Die Gastgeber traten ersatzgeschwächt an. „Aber die, die gespielt haben, haben alles reingeworfen“, sagte Schweis Trainer Heinz Ullrich.

Allerdings seien die Nordenhamer Routiniers weitgehend harmlos geblieben. „Die haben nur einmal auf unser Tor geschossen.“ Der guten Leistung seiner Mannschaft tat dies jedoch keinen Abbruch. „Ich bin zufrieden“, sagte Ullrich.

Tore: 1:0, 2:0 Marcel Böseler (6., 26.), 3:0 Marek Scherweit (38.), 4:0, 5:0 Marcel Becker (66., 70.).

1. FC Nordenham II - SG Burhave/Stollhamm 3:2. Nordenhams Trainer Nico Verhoef freute sich über den Sieg, stellte aber unmissverständlich klar: „Eigentlich war Burhave die bessere Mannschaft.“ Die Gäste trafen schon in der ersten Hälfte Pfosten und Latte, aber urplötzlich lagen sie 0:2 hinten. „Wir haben die wohl ein wenig gereizt“, meinte Verhoef. „Jedenfalls haben die Burhaver danach mächtig Dampf gemacht.“

Die Gäste belohnten sich und glichen aus. Sie hätten sogar in Führung gehen können, vergaben aber einen berechtigten Foulelfmeter (65.). Das rächte sich: Kevin Pütz schoss Nordenham zum Sieg (79.).

„Wenn es nach den Spielanteilen und der Anzahl der Torchancen gegangen wäre, hätte Burhave gewinnen müssen“, meinte Verhoef. „Aber wir hatten das Glück auf unserer Seite – und das muss man sich auch erstmal verdienen.“ Recht hat er.

Tore: 1:0 Benjamin Bliefernich (18.), 2:0 Erhan Dilbaz (20.), 2:1 Nico Ölrichs (41.), 2:2 Lasse Blaschke (48.), 3:2 Pütz (79.).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.