• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Korbball: Zwei Ausfälle trüben gute Aussichten

22.02.2020

Oldenbrok /Syke Es geht wieder ans Eingemachte: Die Bundesliga-Korbballerinnen des Oldenbroker TV kämpfen am Wochenende in der Olympiahalle in Syke (La-Chartre-Straße 8) erneut um Punkte für die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft. Im ersten Spiel des zweiten Spieltages der Playoffs messen sie sich mit dem TB Stöcken (10 Uhr). Um 11.44 Uhr treffen sie auf den Tabellenführer SG Findorff Bremen.

Die Ausgangslage

Die drei besten Mannschaften fahren zu den Titelkämpfen in Sudweyhe. Findorff ist bisher seiner Favoritenrolle gerecht geworden und liegt mit sechs Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Die Stöckenerinnen sind Tabellenzweiter. Der OTV belegt punktgleich mit Stöcken den dritten Tabellenplatz. Sudweyhe hat einen Punkt weniger auf dem Konto als die Teams aus Oldenbrok und Stöcken.

Die Personalsituation

Die Oldenbrokerinnen möchten die gute Leistung des ersten Spieltags noch einmal abrufen. Aber die Personalsituation hat sich inzwischen deutlich verschlechtert. Die Oldenbrokerinnen müssen die Verletzungen von Marion Beyer und Marit Laible wegstecken und können am Sonntag nur mit sieben Spielerinnen antreten. Dementsprechend holprig verlief auch die Vorbereitung auf die beiden Partien.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Prognose

Oldenbroks Trainerin Yvonne Fehner ist trotz der Ausfälle optimistisch. „Wir werden unser Bestes geben“, sagt sie. „Gegen Stöcken müssen auf alle Fälle zwei Punkte her.“ Stöcken hat zuletzt gegen Findorff 4:5 verloren und Sudweyhe 10:8 geschlagen. Gegen Findorff wird’s noch schwieriger. Das erste Duell in den Playoffs hatte der OTV 7:10 verloren. Fehner: „Wir müssen schauen, was geht.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.