• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Janne Sosath-Hahn jubelt über Prestige-Erfolg

07.11.2018

Oldenburg /Berne Die Springreiterin Janne Sosath-Hahn vom Reit- und Fahrverein Sturmvogel Berne hat in der vergangenen Woche beim Agravis-Cup in der großen Oldenburger EWE-Arena mit Cadora das Finale der großen Tour für Amateure mit Hindernissen über 1,40 Meter gewonnen.

Die Freude über den lang ersehnten Sieg in der S-Prüfung war riesig. Ihren bisher letzten Erfolg auf diesem Niveau hatte sie vor elf Jahren mit Lordanos gefeiert. Mit der Vollschwester der ehemaligen OS-Siegerstute Lady Cadora sicherte sie sich zudem den Reservesieg in der mittleren Tour mit Hindernissen über 1,35 Meter. Janne Sosath-Hahn sitzt erst seit kurzem im Sattel der beiden Schwestern. „So gut ausgebildete Kracher machen es einem einfach“, freute sie sich.

Jannes Bruder Hendrik Sosath hatte sich für das internationale Turnier direkt vor der Haustür etwas mehr vorgenommen. Oft fehlte das Glück.

Mit Casirus platzierte er sich auf Rang vier in einem 1,45-Meter-Springen. Mit Casino Berlin wurde er Siebter im Finale der mittleren Tour, einem S***-Springen.

Zeitfehler

Besonders gut präsentierte sich Casalido. Der siebenjährige Deckhengst von Casall sprang sowohl in der Qualifikation als auch im Finale der Youngster-Tour überragend. Ein Zeitfehler vereitelte den Einzug ins Stechen, aber es reichte für einen sehr guten achten Platz im S-Springen am Samstagabend.

Beim großen Gala-Abend war das gesamte Team des Hofes Sosath mit einem Familien-Zucht-Schaubild vertreten. Casino Berlin marschierte mit seinem Sohn Casino Grande und dessen zweijährigem Sohn auf. Rieke Schnieder präsentierte den bis zu S-Dressuren erfolgreichen Florenz, während Ninja Sosath den ehemaligen Oldenburger Siegerhengst Fürst Fabrice vorstellte.

Nach einer kurzen Präsentation von Dressurlektionen kamen die Geschwister Janne und Hendrik mit den Schwestern Lady Cadora und Cadora dazu. Die beiden Paare zeigten lockeres Galopptraining und sprangen über eine Werbeplane. Die Überraschung war groß, als auch Rieke Schnieder mit Florenz einfach hinterher galoppierte und über das bunte Banner sprang.

Erfolge in Dänemark

Unterdessen hatte Hendrik Sosath schon Ende Oktober beim Weltcup-Turnier in Herning (Dänemark) mit mehreren Pferden bemerkenswerte Erfolge gefeiert. Mit Lady Lordana wurde er unter anderem Dritter im Weltranglisten-Springen, dem Trophy Finale (1,45 Meter). Mit zwei fehlerfreien Runden waren Hendrik Sosath und Lady Lordana das beste deutsche Starterpaar. Mit Casino Berlin startete er auch im schwersten Springen über 1,50 Meter – leider fiel dort eine Stange, aber sogar der Hallensprecher zeigte sich begeistert, mit wie viel Freude der Hengst sprang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.