• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Brake verliert Auswärtsspiel – und Patrick Lahrmann

26.03.2018

Oldenburg /Brake Die Fußballer des SV Brake haben den nächsten Rückschlag im Meisterschaftskampf der Bezirksliga II hinnehmen müssen. Am Sonntag verloren sie das Auswärtsspiel gegen den VfB Oldenburg II mit 0:1 (0:1). Außerdem müssen sie bis auf Weiteres auf Torwart und Kapitän Patrick Lahrmann verzichten. Er hatte in der 36. Minute die Rote Karte gesehen.

Aber der Reihe nach: Die Zuschauer sahen in den ersten 45 Minuten ein aus Sicht der Trainer taktisch sehr gutes Spiel. Heißt also: Für die Zuschauer war es eher langweilig. Die Teams agierten laufstark und diszipliniert und waren auf Torsicherung bedacht.

Die Braker strahlten nur ein Mal Gefahr aus. Nach einer Freistoßflanke Sascha Schwarzes köpfte Nico Westphal den Ball über das Oldenburger Tor (8.). Die Chance entsprang aber eher dem Zufall, weil ein Oldenburger Spieler den Ball unfreiwillig verlängert hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch die Gastgeber, die überraschenderweise ohne Verstärkungen aus dem Regionalliga-Kader aufgelaufen waren, spielten in der ersten Halbzeit nicht mit der nötigen Zielstrebigkeit. Einzige Ausnahmen: Lukas Müller schoss aus acht Metern am Tor vorbei (23.), und Christopher Kant scheiterte aus zehn Metern an Brakes Torwart Patrick Lahrmann (33.).

Dieser stand wenig später im Mittelpunkt. In der 35. Minute kratzte Sascha Schwarze einen Freistoß von Jannik Vollmers noch von der Linie des eigenen Tores. Den Nachschuss von Ercan Karavul hielt Lahrmann. Sekunden später folgte der Schock für die Braker: Schiedsrichter André Gantschnig zeigte Lahrmann wegen eines angeblichen Ellbogenschlags gegen Jonathan Matondo die Rote Karte.

Gerold Steindor, der die Braker zusammen mit Maik Stolzenberger trainiert, hatte eine klare Meinung zu dieser Szene, als er sich in der Pause auf den Weg in die Kabine machte. „Das war niemals eine Rote Karte.“ Auch der Oldenburger Spieler Bastian Asmus habe den Schiedsrichter darauf hingewiesen, dass es sich nicht um eine Tätlichkeit gehandelt habe. Fest steht indes: Einem erfahrenen Spieler wie Patrick Lahrmann darf so etwas nicht passieren.

Die Braker Trainer mussten reagieren. Sie wechselten Ersatztorwart Calvin Gätje für Sahin Yasar ein. Patrick Lizius spielte fortan hinten rechts in der Vierer-Abwehrkette.

Die zweite Hälfte begann mit einer kalten Dusche für die Braker: Ercan Karavul erzielte das 1:0 für die VfB-Reserve mit einem haltbaren Flachschuss aus 20 Metern (48.). Im Vergleich zur ersten Hälfte war die zweite Halbzeit wesentlich lebendiger. Beide Teams spielten mit mehr Tempo – und schneller in die Spitze.

Gleichwohl blieben Torchancen für den SV Brake Mangelware – bis auf einen 25-Meter-Freistoß von Norman Preuß in der 55. Minute. Die Oldenburger waren gefährlicher: Matondo scheiterte aus 16 Metern (51.), Liridon Guri aus 22 Metern (75.). Voltmann stand bei seinem Treffer zum vermeintlichen 2:0 knapp im Abseits (72.) –und rutschte wenig später an einem Querpass Matondos vorbei (73.). Das war’s dann aber auch.

Brakes Trainer Steindor war nach der Partie bedient. „Die Rote Karte hat das Spiel entschieden“, sagte er. Der Platzverweis sei eine „Sauerei hoch drei“ gewesen. „An dieser Entscheidung hat man gesehen, dass der Schiedsrichter nie selbst Fußball gespielt hat“, schimpfte er. „Außerdem mussten wir umstellen und konnten nicht mehr so offensiv spielen wie geplant.“

Oldenburgs Coach Marco Elia war mit seiner Mannschaft zufrieden. „Ich weiß zwar nicht, ob es wirklich ein Platzverweis war, aber er war nicht spielentscheidend“ meinte der Trainer. „Wir haben gegen den Tabellenführer nicht eine richtige Torchance zugelassen.“

SV Brake: Lahrmann - Westphal (73. Wiese), Wojcik, Nickel, Preuß, Schwarze, Yasar (37. Gätje), Temin, Jaedtke (73. Jankowski), Pleus, Lizius,

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.