• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: Nordenhamer verlieren auch ihr letztes Auswärtsspiel

30.04.2018

Oldenburg /Nordenham Die Handballer der HSG Blexer TB/SV Nordenham bleiben in dieser Landesklassen-Saison definitiv ohne Auswärtspunkt. Am Samstag vergab die Mannschaft von Trainer Daniel Pargmann die letzte Möglichkeit, etwas Zählbares mit auf eine Heimreise zu nehmen. Beim VfL Oldenburg verlor die HSG mit 22:31 (9:16) und bleibt nach dem vorletzten Spieltag Letzter.

„Wir sind fast in Bestbesetzung nach Oldenburg gefahren, und alle Spieler waren heiß“, sagte Pargmann. Doch die positive Stimmung übertrug sich nicht auf das Spielfeld. „Wir standen total neben uns. Da lagen Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander“, meinte Pargmann.

Hinten habe sein Team keinen Zugriff auf die VfL-Spieler bekommen, obwohl dessen erfolgreichster Torschütze Roland Walz nicht einmal dabei war.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und vorne fehlten die Ideen. Kreisläufer Rene Stuhrmann konnte nur selten in Szene gesetzt werden, und der Halblinke Moritz Voskamp, der in der 38. Minute nach seiner dritten Zeitstrafe mit der Roten Karte bedacht wurde, blieb sogar gänzlich ohne Treffer.

Bis zum 3:3 blieb die HSG noch dran. Dann aber zogen die Hausherren kontinuierlich davon. Ein Aufbäumen der Nordenhamer gab es nicht, obwohl Pargmann diesmal genügend Wechselmöglichkeiten hatte. „Ich habe heute nicht viel Positives gesehen“, meinte Pargmann enttäuscht.

HSG: T. Hünnekens, Strahlmann – Patzke (7), Stuhrmann (6/1), Arens (5), Uhse (2), Pargmann (2), K. Hünnekens, Voskamp, Palm, Lankenau.

Spielstationen: 3:3 (6.), 9:6 (19.), 16:9 (30.), 22:13 (38.), 25:16 (49.), 31:22 (60.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.