• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Wesermarsch-Läufer trumpfen in Oldenburg groß auf

23.10.2019

Oldenburg /Wesermarsch Die Läuferinnen und Läufer der SG akquinet Lemwerder haben die Wettbewerbe des Oldenburg-Marathons maßgeblich geprägt (die NWZ berichtete). Anita Cordes belegte Platz drei in der Frauen-Klasse, Yonas Abadi wurde Zweiter im Halbmarathon, Jan Knutzen gewann das 10-Kilometer-Rennen, Brhane Tsegay feierte den Sieg im 5-Kilometer-Lauf. Aber auch in der Breite überzeugten die Läuferinnen und Läufer aus der Wesermarsch mit ansprechenden Platzierungen in den Altersklassen.

Cordes war das Rennen laut Trainer Karl Spieler in konstanten Kilometerzeiten angegangen. „Allerdings konnte sie auf den letzten 10 Kilometern nicht wie geplant das Tempo steigern, da sie auf dem Geländeabschnitt doch etliche Könner verbraucht hatte“, sagte Spieler. „Dennoch bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, sagte die Läuferin selbst. Lutz Grimmelykhuizen vom SV Brake landete in 4:33:26 Stunden auf Rang sieben der Altersklasse M 60.

Abadi habe derweil eine super Leistung auf der Halbmarathonstrecke gezeigt, sagte sein Coach Spieler. Der Lemwerderaner war an der Spitze alleine für die Tempoarbeit verantwortlich gewesen. „Ich habe den späteren Sieger aufgefordert, sich an der Tempoarbeit zu beteiligen. Leider hat er abgelehnt, dennoch bin ich mit meiner Zeit sehr zufrieden, da die Strecke und das Wetter sehr gut waren“, sagte Abadi.

In Topform präsentierte sich zudem Ronny Bartels vom SV Brake. Er landete auf Rang sechs der Gesamtwertung in 1:18:05 Stunden. Das bedeutete Platz drei in der Männer-Hauptklasse. Die Braker Marco Heitmann-Samland (1:51:57 Stunden, 64. M 45), Jörg Kreikebohm (1:53:27, 54. M 55) und Manfred Placküter (1:47:56, 32. M 55) hatten ebenfalls alles gegeben.

Die Lemwerderanerin Silvia Muchow erwischte laut Spieler einen rabenschwarzen Tag. „Sie wollte nach elf Kilometer aus dem Rennen gehen, konnte sich aber durchringen, den Halbmarathon zu Ende zu bringen.“ Sie belegte in 1:44:01 Stunden Rang fünf der Altersklasse W 50.

Manuela Krause vom AT Rodenkirchen hatte Pech. Sie musste wegen Schmerzen im Oberschenkel das Rennen abbrechen. „Eine Erfahrung mehr“, meinte sie.

Die Halbmarathon-Staffel der SGL überquerte in der Besetzung Doris Weichert, Bereket Ahferam, Gunda Hinz und Laufanfänger Frank Erichsen in 2:08 Minuten gemeinsam die Ziellinie.

Jan Knutzen feierte nach einer Verletzungspause ein beeindruckendes Comeback über die 10 Kilometer. Malena Dietel landete in 48:09 Minuten auf Rang zehn in der Frauen-Hauptklasse und Platz 28 der Gesamtwertung. „Nach langer beruflicher bedingte Pause war das auch für sie wieder ein guter Einstieg in der Laufwelt“, sagte Spieler. Helge Schweers belegt in der Altersklasse M 55 den sechsten Platz in 42:50 Minuten.

André Mauritschat vom AT Rodenkirchen landete in 50:16 Minuten auf Platz 295 der Männer-Gesamtwertung und Platz 42 der Altersklasse M 50. Ebenfalls mit dabei waren die Braker André Pokern (1:01:59 Stunden, 122. M 50), Murat Sentürkler (52:06 Minuten, 50. M 50) und Gerd Wallrafe (47:25, 12. M 55).

Die Laufanfängerinnen der SGL, Derya Özer (62:39 Minuten/52. Platz W 30) und Sirvan Kargavuran (64:24/67. Platz W 40), bewältigten in Begleitung ihres Trainers Spieler ihren ersten 10-Kilometer-Lauf. Spieler war mit Kargavuran ins Ziel gekommen und landete auf Platz zwölf der Altersklasse M 70.

Dörthe Drubel-Holscher (65:23 Minuten/50. Platz W 50) und Magret Behrens (65:47 Minuten/26. Platz W 55) liefen die Strecke gemeinsam. Uwe Hinz belegte in 56:48 Minuten den 48. Platz in der Altersklasse M 55.

Über die Leistung Tsegays im 5-Kilometer-Lauf freute sich Spieler riesig. Sein Schützling hatte sich in 16:41 Minuten eindrucksvoll zurückgemeldet. „Ich komme wieder ins Laufen und hoffe, nach dem Aufbau im Winter wieder den Anschluss an mein altes Leistungsvermögen zu bekommen“, sagte Tsegay. Vom SV Brake lief Eyk Dierks in 26:02 Minuten auf Rang 15 der Altersklasse U 16 vor. Die Brakerinnen Sabine Dierks und Andrea Koch kamen jeweils in 32:59 Minuten ins Ziel. Helena Nikolopoulos (SGL) belegte im Kinderlauf über eine Meile in 7:25 Minuten den 7. Platz in der Altersklasse U 12.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.