• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Oldenburger Frauen gewinnen

29.10.2016

Eiderstedt „Das war eine rundum gelungene Veranstaltung“, brachte es der Oldenburger Landesvorsitzende Robert Schröder auf den Punkt. Grund: Beim Vergleichswettkampf der Friesensportler zwischen dem Unterverband (UV) Eiderstedt und dem Klootschießer-Landesverband Oldenburg (KLVO) auf der grünen Halbinsel in Schleswig-Holstein hatten sich die KLVO-Frauen erstmals gleich beide Wanderpokale – im Standkampf und Feldkampf – gesichert. Beim sportlichen Vergleich unter der Regie des Boßelvereins Koldenbüttel brachten sich 32 Aktive aus dem KLVO ein.

Los ging es mit dem Standkampf, der bei den Männern erneut den großen Unterschied in der Wurftechnik offenbarte: Die Oldenburger gingen übers Brett, während die Eiderstedter den athletischen Drehwurf ohne Brett bevorzugen.

In der Männer-Hauptklasse kam es zur Neuauflage des EM-Spitzenduells. Dabei zeigte Europameister Hendrik Rüdebusch (Vielstedt/Hude) Stärke. Mit dem Höchstwurf von 84,35 m siegte er nach drei Würfen mit 247,30 Metern. Vize-Europameister Jan Johannsen (Koldenbüttel/81,95 m/233,95 m) wurde Zweiter vor Mike Plähn (K-Bund/81,20 m/239,75 m).

Zwei weitere EM-Aktive, Ludger Ruch (Mentzhausen/ 76,15 m/223,55 m) und Sören Bruhn (Schweinebrück/77,90 m/223,05), folgten auf den nächsten Plätzen.

Bei den Männern II gewann Thomas Treichel (Garding/65,45 m/185,35 m) deutlich vor Wolfgang Schüler (Abbehausen/57,00 m/169,55 m). Bei den Männern III siegte Klaus Schweers (Kreuzmoor/ 53,50 m/157,55 m) vor Manfred Johannsen (Koldenbüttel/51,20 m/149,00 m).

In der männlichen Jugend bewies der VSHB – wie bei der Europameisterschaft – seine Vormachtstellung. Bester Oldenburger war Eric Klockgether (Mentzhausen/ 65,00 m/188,15 m) als Vierter. In der Teamwertung der vier männlichen Klassen jubelten die Eiderstedter. Ihr Vorsprung betrug 480,93 m.

Bei den Frauen siegte die EM-Dritte Katharina Herrmann (Rödermis/55,15 m/156,40 m) vor Wiebke Schröder (Haarenstroth/46,60 m/137,65 m). Vierte wurde Antje Wulff aus Mentzhausen (47,00 m/135,35 m). Dahinter landete ein Trio aus Waddens: Nane Stoffers, (44,25 m/128,85 m), Sarah Bruns (45,25 m/126,65 m) und Nele Bruns (43,60 m/116,53 m).

In der weiblichen Jugend gab Johanne Levens (K-Bund/49,49 m/142,09 m) klar den Ton an. Zweite wurde Mareile Folkens (Waddens/48,30 m/133,55 m), Dritte Lena Schüler aus Esenshamm (41,95 m/123,70 m).

Die Gesamtwertung im weiblichen Bereich gewannen die Oldenburgerinnen mit einem Vorsprung von 6,12 m. Im Gesamtergebnis aller Klassen legten die Oldenburger 4682,65 m vor. Die Eiderstedter erreichten 5156,46 m.

Am zweiten Tag wurde der Feldkampf, ein Streckenwerfen mit der Hollandkugel, am Kaltenhörner Deich ausgetragen. Nur die männliche Jugend der Gäste gab 15 Meter an die Eiderstedter ab. Die Männer I des KLVO siegte mit 29,00 m, die Männer II mit 74,00 m. Derweil holten die Oldenburger Frauen und Mädchen einen Sieg mit 132,10 m heraus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.