• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Olympiasieger steigt ins NRC-Boot

26.08.2008

NORDENHAM Der Nordenhamer Ruderclub ist so alt wie die Stadt Nordenham. Er wurde am 18. Mai 1908 in der Gaststätte „Erbgroßherzog von Oldenburg“ gegründet. Am Sonnabend und Sonntag, 30. und 31. August, feiert der Club nun offiziell sein 100-jähriges Bestehen. An der traditionellen Rundfahrt um die Strohauser Plate nimmt auch ein prominenter Gast teil: der Doppel-Olympiasieger im Einer, Thomas Lange.

Es waren 59 Männer, darunter 14 aktive Wassersportler, die den Nordenhamer Ruder- und Segelverein aus der Taufe hoben. Fritz Seedorff war ihr erster Vorsitzender. 17 Jahre, bis zu seinem Tod 1925, übte er das Amt aus. Im Fischereihafen bezogen die Mitglieder am 19. Juli 1908 ihr erstes Domizil. Gleichzeitig wurden die beiden ersten Boote getauft. Der Verein erfreute sich eines regen Zuspruchs. Und so wurde 1914 der Bau eines neuen Bootshauses an der Weser in Angriff genommen. Am 28. Juni fand die Einweihung statt.

Das altehrwürdige Bootshaus ist jetzt wieder der Schauplatz eines großen Festes, zu dem der Ruderclub Mitglieder, Nachbarn und Freunde einlädt. Am Sonnabend beginnt um 10 Uhr im Bootshaus eine Jux-Regatta mit dem Ergometer. Die traditionsreiche Regatta startet um 13.30 Uhr für Doppelzweier und Kanuten. Ab 14 Uhr werden Vierer, Dreier und Drachen auf die 27 Kilometer lange Strecke rund um die Strohauser Plate geschickt. Die schnellsten Ruderer im vergangenen Jahr kamen aus Bremen. Die Mannschaft vom Ruderverein 1882 legte die Strecke in zwei Stunden zurück.

Am Nachmittag sitzen die Ruderer und ihre Gäste nach der Regatta noch im Bootshaus zusammen. Der Festakt mit geladenen Gästen des NRC beginnt um 19 Uhr. Dann werden auch die Pokale an die Regatta-Sieger überreicht. Auch treue Mitglieder erhalten ihre Auszeichnungen. Es singt der Nordenhamer Shantychor. Am Sonntag steht ab 11 Uhr ein Frühschoppen mit den Dig B. Kwarters auf dem Programm. Gegen 14 Uhr soll die Veranstaltung enden.

Im Jahr des 100-jährigen Bestehens steht Eckehard Schulz an der Spitze. Peter Möller ist Kassenwart, als 2. Vorsitzender fungiert Dr. Bodo Ganzert. Des Weiteren gehören dem Vorstand Leenert Cornelius als Bootswart, Erich Hinrichs als Bootshausältester, Lars Schröder als Ruderwart sowie Hella Finn als Schriftführerin an.

Prominenter Ruderer beim Jubiläum

Prominenter Gast ist der Doppel-Olympiasieger Thomas Lange. 1964 in Eisleben geboren, gewann der 44-Jährige 1988 in Seoul im Skiff in der Mannschaft der damaligen DDR die Goldmedaille und wiederholte diesen Sieg vier Jahre später in Barcelona. Sein Heimatverein zu DDR Zeiten und nach der Wende war der SC Chemie Halle, später der Ratzeburger RC.

Im Sommer 1996 stieg er auf dem Lake Lanier in Atlanta zum letzten Mal aus dem Wettkampfboot. Bei den Olympischen Spielen gewann er zum Abschluss seiner Karriere die Bronzemedaille.

1997 wurde er vom Weltruderverband mit der höchsten Auszeichnung im Rudersport, der Thomas-Keller-Medaille, ausgezeichnet. Thomas Lange ist verheiratet, lebt als Chirurg in Ratzeburg und hat zwei Söhne. Seine Karriere hatte er als Junioren-Weltmeister im Doppelzweier (1980) begonnen.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.