• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Oscarreifes Aufstiegsrennen geht in die nächste Runde

28.04.2017

Wesermarsch Also, mal ehrlich: Der Titelkampf in der 1. Fußball-Kreisklasse Wesermarsch hätte einen Oscar verdient: Er ist spannend und unvorhersehbar. Am Sonntag steigt das nächste Spitzenspiel: Die SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne erwartet den 1. FC Nordenham II.

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor - SG Burhave/Stollhamm 3:4 (1:3). Schwei begann gefällig, leistete sich aber beim ersten Angriff der Gäste eine Kette von Fehlern und geriet in Rückstand. Zwar glich Schwei mit einem Traumtor aus. Aber die kampfstarken Burhaver schossen kurz vor der Pause einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus. Mit einem erfolgreich abgeschlossenen Konter markierte Burhave kurz nach dem Wechsel das 1:4. „Da gingen die Köpfe bei uns runter“, meinte Schweis Trainer Heinz Ullrich. Zu allem Überfluss versiebte Kevin Lanzendörfer einen Elfmeter (60.). Zwar stellten die Gastgeber noch den Anschluss her – aber mehr war nicht drin. „Der Sieg der Burhaver ist verdient“, so Ullrich. „Die waren frischer und gedankenschneller.“

Tore: 0:1 Lasse Blaschke (13.), 1:1 Sven Ullrich (19.), 1:2 Marce Willms (43.), 1:3 Emanuel Radu (44.), 1:4 Moritz Hohn (54.), 2:4 Marek Scherweit (70.), 3:4 Ullrich (87.).

SV Brake II - SG Burhave/Stollhamm (Sonntag, 12.30 Uhr, Tjark Poepken). Die Gäste reisen als Favorit zur Bezirksliga-Reserve. Doch Vorsicht, Stolperfalle! Sollte die Braker Zweite ihr Potenzial abrufen, kann sie jede Mannschaft in dieser Klasse schlagen.

TuS Jaderberg - SV Brake III (Sonntag, 15 Uhr, Nils Möhlmann). Englische Woche hin, kurze Regenerationszeit her: Auch wenn die Jaderberger erst am Donnerstag gespielt haben – gegen Brakes Dritte sind sie klarer Favorit.

TuS Elsfleth - SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor (Sonntag, 15 Uhr, Michael Steiner). Schweis Trainer Heinz Ullrich hat registriert, dass die Elsflether in der Rückrunde Qualität hinzugewonnen haben. „Wir werden uns deshalb etwas einfallen lassen müssen“, sagt Ullrich, der am Sonntag von Co-Trainer Christoph Kallweit vertreten wird.

SV Phiesewarden - Spielvereinigung Berne II (Sonntag, 15 Uhr, Thomas Bauer). Die Phiesewarder haben die Donnerstagspartie noch in den Knochen und treffen auf einen unangenehmen Gegner. Bernes Reserve hat mit dem Sieg zuletzt gegen Elsfleth wieder gezeigt, was in ihr steckt. „Wenn wir so auch in den kommenden Spielen auftreten, werden wir noch den einen oder anderen Punkt holen“, meint Trainer Torsten Bruns. „Aber es geht nur über den Kampf.“

SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne - 1. FC Nordenham II (Sonntag, 15 Uhr, Peter Schüler). Nordenhams Coach Nico Verhoef freut sich auf ein echtes Spitzenspiel. „Allerdings fallen drei Spieler aus“, sagt er.

Trotz allem fahre seine Mannschaft locker nach Ovelgönne. „Der Druck liegt nicht bei uns. Wir müssen schließlich nicht aufsteigen.“

SG Großenmeer/Bardenfleth - AT Rodenkirchen (Sonntag, 15 Uhr, in Großenmeer, Max Mahn). Beide Mannschaften befanden sich zuletzt im Aufwärtstrend. Beim ATR kehrt Jannek Penshorn in den Kader zurück, Oliver vom Endt steht im Tor. Das hat zuletzt auch schon mal der A-Jugendliche Jalan Griffin gehütet. „Den kann ich aber auch im Feld sehr gut gebrauchen“, sagt Trainer Wolfgang Rohde.

Auf der anderen Seite warnt Trainer Ralf Herrmann vor Übermut nach zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen. „Aber gegen den ATR möchten wir den Aufwärtstrend natürlich bestätigen.“ Sven Oberländer, Sven Oltmanns und Nils Grunemeyer sind wieder mit an Bord. „Auch Wilke Logemann und Dustin Schindler-Zaspel stehen bald wieder zu 100 Prozent zur Verfügung“, freut sich Herrmann.

FSV Warfleth - TuS Elsfleth II (Sonntag, 16 Uhr, Hermann Renken). Die neuformierte Elsflether Zweite hat in der Rückrunde schon gute Leistungen gezeigt. Die Konstanz fehlt noch ein wenig.

Warfleths Trainer Norbert Krage ist mit seiner Mannschaft nach einem kleinen Loch, das er auf personelle Gründe und die holprige Vorbereitung zurückführt, zufrieden. „Wir haben nichts mit dem Abstieg zu tun. Das ist in Ordnung. Schließlich spielen wir mit einer ganz jungen Mannschaft.“

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.