• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Das sind Nordenhams Sportler des Jahres

24.03.2015

Nordenham Endlich ist es raus: Sara Radu (Tischtennis), Tim Wefer (Friesensport) und die Frauenmannschaft des Elsflether TB (Handball) sind die Sportler des Jahres 2014 im Landkreis Wesermarsch. Sie sind am Montagabend in der Jahnhalle in Nordenham geehrt worden.

Die Wahl der Sportlerin des Jahres entschied Sara Radu klar für sich. Die Tischtennisspielerin erhielt 2002 Stimmen. Das sind 30,6 Prozent. Auf Platz zwei landete Langstreckenläuferin Silvia Muchow von der SG akquinet Lemwerder mit 1468 Stimmen (22,4 Prozent). Dritte wurde die Reiterin Luise Wichmann vom Stedinger RuFV Sturmvogel Berne mit 1181 Stimmen (18,1 Prozent). Die Rodenkircher Wurfscheibenschützen Christin Hilmer (Jade Wurftauben Club) belegte mit 1132 Stimmen (17,30 Prozent) Platz vier, die Nordenhamer Schwimmerin Catharina Pedersen vom Polizei SV Oldenburg mit 759 Stimmen (11,6 Prozent) Platz fünf.

Starke 38,4 Prozent

Die meisten Stimmen überhaupt vereinte der Sportler des Jahres 2014 auf sich. 2380 Leser stimmten für Friesensportler Tim Wefer vom Mentzhauser TV. Das sind starke 38,4 Prozent. Bogenschütze Dirk Ehlers vom Braker SV landete mit 21,5 Prozent – das entspricht 1335 Stimmen – auf Rang zwei. Das Kopf-an-Kopf-Rennen um Rang drei entschied Boxer Mahmoud Fakhro vom SV Nordenham für sich. Er erhielt 1111 Stimmen (17,9 Prozent). Knapp dahinter landete seine Vereinskollege Sebastian Rachow-Gomez (Schwimmer) mit 1010 Stimmen. Das sind 16,3 Prozent. Jörn Cordes vom Verein Nordenhamer Sportkegler belegte mit 364 Stimmen Rang fünf (5,9 Prozent).

Die Wahl der Mannschaft des Jahres war – wie schon im Vorjahr – eine knappe Angelegenheit. Die Handballerinnen des Elsflether TB erhielten 1917 Stimmen – 29,5 Prozent. Die C-Junioren-Fußballer des SV Brake waren ihnen mit 1767 Stimmen (27,2 Prozent) dicht auf den Fersen. Die Voltigiererinnen des Moorriemer Reitklubs freuten sich als Dritter über 1526 Stimmen (23,5 Prozent). Platz vier belegten die Volleyballerinnen des SV Nordenham mit 1005 Stimmen (15,4 Prozent), während die Herren-55-Mannschaft des TK Nordenham auf Platz fünf mit 286 Stimmen (4,4 Prozent) landete.

Die Sportlerwahl ist eine gemeinsame Aktion des Kreissportbundes und der NWZ . Sie hat eine lange Tradition: Zum 24. Mal wählten die NWZ -Leser die besten Sportler des Landkreises. Diesmal gaben sie 6933 Stimmen ab.

Die NWZ -Redaktionsleiter Norbert Hartfil aus Nordenham und Detlef Glückselig aus Brake hatten die Anwesenden mit viel Pfiff durch den Abend geführt. Die Akrobatikgruppe Young Life Spirits des SV Nordenham sorgte mit ihren beiden Auftritten für die sportlichen Höhepunkte.

Hoher Stellenwert

Dass die Sportlerwahl einen sehr hohen Stellenwert hat, zeigte sich auch an den zahlreichen Repräsentanten der Städte und Gemeinden des Landkreises Wesermarsch. Eine ausführliche Berichterstattung über die Veranstaltung folgt in der Mittwochausgabe der NWZ .


  Mehr Bilder unter     www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch 
Wolfgang Grave
Lokalsport
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2210

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.