• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

S-Dressur übt große Anziehungskraft aus

29.05.2018

Ovelgönne Möchte man Aufmerksamkeit auf sich ziehen, muss man mit einem Knalleffekt anfangen: Das haben sich wohl auch die Organisatoren des 25. Freiluftturniers des Reitervereins Ovelgönne gedacht. Das Turnier beginnt am Freitag, 1. Juni, um 14 Uhr – und schon von 18 Uhr an werden die Reitsportfans Zeuge einer der anspruchsvollsten Prüfungen des Turniersommers im Kreisreiterverband Wesermarsch: Eine Dressurprüfung der Klasse S* unter Flutlicht verspricht hochklassigen Pferdesport – und Spannung pur.

„Die Prüfung ist der absolute Höhepunkt unseres Turniers“, sagt die Ovelgönner Pressesprecherin Harmke Teschke. Und offensichtlich ist die Dressurprüfung auch bei den Sportlern und Sportlerinnen beliebt. 32 Reiterinnen und Reiter haben genannt. „Wahnsinn“, meint Harmke Teschke und nennt zwei Favoriten: „Thordis Kampmann von der TG Weser-West und unsere Lokalmatadorin Eike Thea Strodthoff-Schneider haben wohl gute Karten“, vermutet sie. Vorjahressiegerin Birgit Wassmann wird aller Voraussicht nach nicht an den Start gehen. Lokalmatadorin Swantje Heuer hat zwar genannt. Aber sie wird nicht um den Sieg kämpfen können. „Ihre Stute Fabelhafte hat sich verletzt“, sagt Harmke Teschnke.

Die zweite S*-Dressurprüfung in der Ovelgönner Turniergeschichte wird nach den Worten der Pressesprecherin wohl letztmals auf dem 20x40-Meter großen Außenplatz stattfinden. „Er wird auf 20x60-Meter erweitert“, sagt Harmke Teschke.

Auch am Samstag warten gerade auf die Dressur-Reiterinnen und -Reiter große Herausforderungen. Immerhin werden von 10 Uhr an zwei Dressurprüfungen auf M-Niveau angeboten. Auf Platz eins steigt eine Zwei-Sterne-Prüfung, auf Platz zwei eine M-Prüfung mit einem Stern.

Die Springreiter werden am Samstag ebenfalls gefordert. Die interessanteste Prüfung ist die Springprüfung der Klasse L mit anschließender Siegerrunde (19.30 Uhr). Anschließend folgt das Mannschaftsspringen der Klasse A* (20.30 Uhr).

Am Sonntag stehen die Mannschaftsdressuren im Vordergrund. Um 14 Uhr steigt die A-Kür, um 15.30 Uhr die auf Kandare gerittene Kür auf L*-Niveau für die Teams der Kreisreiterverbände. Diese Prüfung ist zugleich der erste Teil einer Turnierserie. Weiter geht es im Juli in Rastede, das Finale steigt Ende September im Lohne. Alle Mannschaften, die in Ovelgönne und Rastede dabei waren, dürfen auch in Lohne starten. Die Zuschauer dürfen sich also auf hochkarätige Vorstellungen freuen.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.