• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Verdiente SC-Mitglieder geehrt

13.02.2019

Ovelgönne Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Sport-Clubs Ovelgönne von 1964. Neben den üblichen Regularien war für den 1. Vorsitzenden Klaus Schermer besonders erfreulich, sich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern Heiner Meyer (2. Vorsitzender), Thomas Krause (Jugendobmann), Martin Krahl (stellvertretender Jugendobmann) und Uwe Grube (Koordinator der Jugend-SG Neustadt/Oldenbrok /Ovelgönne) für die langjährige und erfolgreiche Arbeit für den Verein mit einem Präsentkorb zu bedanken.

Klaus Schermer: „Alle Genannten waren nicht nur in der Vorstandsarbeit aktiv, sondern haben sich auch umfangreich für viele weitere Angelegenheiten des Vereins eingesetzt.“ Ebenso wurde der Sportkamerad Eckhard Rosteck für seine 50-jährige Vereinszugehörigkeit vom 1. Vorsitzenden mit der SCO-Uhr und der Vereinsnadel geehrt. Eckhard Rosteck hat über viele Jahre aktiv in den Mannschaften gespielt und von 1975 bis 1989 die Kassengeschäfte des Vereins geführt. Der 71-Jährige steht auch heute noch für Arbeitsdienste des Vereins zur Verfügung.

Eine besondere Ehrung erfuhr die Ü-40-Mannschaft durch Bürgermeister Christoph Hartz für die errungene Meisterschaft der Saison 2017/2018. Es ist bereits der 3. Titel in Folge. Die Urkunde nahm Betreuer Thomas Chocholowicz in Empfang.

In seiner Ansprache erwähnte der Bürgermeister auch die hervorragenden Sportanlagen in Ovelgönne, die auch die Möglichkeiten schaffen, so erfolgreich zu sein. Die Anwesenheit des Bürgermeisters nutzte der 1. Vorsitzende, die Problematik der Nichtbespielbarkeit der Rasenplätze der Gemeinde in den Wintermonaten ebenso anzusprechen, wie der fehlende Ballfangzaun vor den Außentüren der neuen Sporthalle.

In seinem Bericht machte Klaus Schermer deutlich, dass der SCO auf einen guten Weg ist, ging dabei auch noch einmal auf die Auflösung der Fußball-Spielgemeinschaft der drei Ovelgönner Vereine im Erwachsenenbereich ein. Trotz Abmeldung der Damenmannschaft mangels Beteiligung und Verlust einer Herrenmannschaft als negative Aspekte ist für 2018 positiv festzuhalten, dass der Klassenerhalt der 1. Mannschaft erreicht wurde.

Mit Wilhelm Schiwy wurde ein erfolgreicher und motivierter Trainer gewonnen. Die NFV-Fußballschule wurde im Sommer 2018 hervorragend organisiert. Die Mitgliederzahl ist konstant über 300 geblieben. Für die Jugendliche wird es auch 2019 wieder eine NFV-Fußballschule geben – in der Zeit vom 14. bis 16. Juni.

Mit der beschlossenen Beibehaltung der Beiträge und der Genehmigung des Wirtschaftsplanes für 2019 erfolgte bedingt durch die EU-Datenschutzverordnung eine einstimmige Satzungsanpassung der Versammlung. Nach der einstimmigen Wiederwahl des 1. Vorsitzenden Klaus Schermer wurden in Blockwahl folgende einstimmige Wahlen vorgenommen: Ralf Decker (2. Vorsitzender), Rudi Schulenberg (Geschäftsführer), Timo Diers (Kassenwart), Günter Wöhler (Spielobmann), Glenn Miller (stellvertretender Spielobmann), Stefan Tillner (Jugendobmann), Bastian Zon (stellvertretender. Jugendobmann), Kerstin Schermer (Frauenwartin), Frank Schellstede (Schiedsrichterobmann) und Uwe Warns (Geräte- und Platzwart).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.