• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Ovelgönne strauchelt gegen starke Jaderberger

24.10.2016

Wesermarsch Überraschung in der 1. Kreisklasse: Die Fußballer der SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne haben am Sonntag das Heimspiel gegen den TuS Jaderberg 0:4 verloren. Damit gaben sie die Tabellenführung an die Reserve des 1. FC Nordenham ab. Der Kreisliga-Unterbau gewann beim SV Phiesewarden mit 5:4, obwohl er zwischenzeitlich schon mit 0:3 zurückgelegen hatte.

SV Brake II - SG Großenmeer/Bardenfleth 5:5 (4:0). Die Braker liefen mit einer Rumpftruppe auf. „Ich habe den Jungs gesagt, dass sie nur gewinnen können“, sagte Brakes Trainer Daniel Drozlik. Und sie spielten die Gäste zunächst aus den Schuhen. „Das sah super aus“, sagte Drozlik. Sein Team führte zur Pause 4:0 – auch weil der angeschlagene Braker Torwart Lars Horstmann überragend hielt.

Bis zur 83. Minute sah alles nach einem Braker Sieg aus. Dann starteten die Gäste ihre Aufholjagd. Seine Elf habe Fracksausen bekommen, sagte Drozlik. Großenmeer holte doch noch einen Punkt.

„Angesichts der Umstände kann man nicht mal enttäuscht sein“, sagte Drozlik. „Wir haben alles gegeben. Es ist nur schade, dass wir uns nicht belohnt haben. Aber hätte das Spiel noch fünf Minuten länger gedauert, hätten wir wohl verloren.“

Tore: 1:0 Marvin Seif (5.), 2:0, 3:0, 4:0 Edson Ramos (29., 34., 44.), 4:1 Jonas Schwarting (58.), 5:1 Chris Riedinger (66.), 5:2 Schwarting (83.), 5:3, 5:4 Maik Oberländer (84., 87.), 5:5 Sven Oberländer (90.+1).

Gelb-Rote Karte: Marvin Seif (88./SV Brake II).

Spielvereinigung Berne II - SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor 1:6 (1:0). Die Kreisliga-Reserve begann stark. „Wir waren feldüberlegen“, sagte Markus Rohmann. Er ist eigentlich Trainer der Berner Dritten und war für den verhinderten Coach Torsten Bruns eingesprungen. Schon in der 12. Minute sah er, wie Dennis Conze-Wichmann die ersatzgeschwächten Gastgeber in Führung schoss. Anschließend vergaben die Berner mehrere Möglichkeiten. Das rächte sich nach der Pause. Mit einem Doppelschlag drehte Schwei die Partie. „Danach haben wir den Spielfluss verloren und komplett abgebaut“, sagte Rohmann.

„Über 90 Minuten waren die Teams gleichwertig“, sagte er. Die Niederlage sei zu hoch ausgefallen. „Spielerisch waren wir sogar besser, aber wir haben uns zu viele individuelle Fehler erlaubt.“

Tore: 1:0 Dennis Conze-Wichmann (12.), 1:1 Sven Ullrich (57.), 1:2 Ole Minnemann (59.), 1:3 Böseler (76.), 1:4 Sören Pudel (79.), 1:5 Kevin Lanzendörfer (82.), 1:6 Pudel (86.).

SV Phiesewarden - 1. FC Nordenham II 4:5 (3:3). Phiesewarden begann stark: Nach 28 Minuten führte der Aufsteiger mit 3:0. „Dann sind wir in einen Tiefschlaf gefallen“, sagte Phiesewardens Co-Trainer Christian Kohlmann. Die Gäste glichen binnen kürzester Zeit aus.

Anschließend verflachte die Partie. Der FCN hatte zwar mehr Ballbesitz, Chancen waren indes Mangelware. Wie aus dem Nichts brachte Erhan Dilbaz die Gäste in Führung (67.). „Danach mussten wir aufmachen“, sagte Kohlmann. Dilbaz nutzte das und entschied die Partie (82.). Schröders zweiter Treffer war nur noch Ergebniskosmetik (90.). Zwischenzeitlich hatte Nordenhams Daniel Claasen einen von Malte Büsing verursachten Elfmeter verschossen. Büsing sah die Rote Karte. „Bis zum ersten Gegentor war’s tipptopp – richtig gut“, sagte Kohlmann. „Danach haben wir aufgehört. Aber eine 3:0-Führung darf man nicht aus der Hand geben – egal, gegen wen man spielt.“

Tore: 1:0 Lukas Schröder (4.), 2:0 Fynn Baumgardt (8.), 3:0 Tjark Pankratz (20.), 3:1 Malte Hedemann (28.), 3:2 Daniel Claasen (30.), 3:3 Hedemann (32.), 3:4, 3:5 Erhan Dilbaz (67., 82.), 4:5 Schröder (90.).

TuS Elsfleth - TuS Elsfleth II 2:2 (2:1). Das Niveau des Vereinsduells war überschaubar. Beide Teams taten sich im Spielaufbau schwer. „Die 22 Spieler hatten mehr mit sich selbst zu kämpfen als mit Ball und Gegner“, sagte Elsfleths Vereinssprecher Hergen Speckels. Die Zweite spielte sich insgesamt mehr Chancen heraus. „Sie war auch das bessere von zwei schwachen Teams“, sagte Speckels. Dennoch hätte die Erste beinahe drei Punkte eingesammelt: Fünf Minuten vor Schluss scheiterte Justin Harloff am herausragend reagierenden Schlussmann der Zweiten, Mario Wüllner.

Tore: 1:0 Jakub Smilek (35.), 1:1 Bjarne Lampe (35.), 2:1 Smilek (42.), 2:2 Christian Weber (68.).

SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne - TuS Jaderberg 0:4 (0:1). Zu Beginn war die gutklassige Partie ausgeglichen. „Es gab hüben wie drüben Chancen“, sagte Ovelgönnes Trainer Uwe Zaspel.

Doch die Jaderberger seien ein wenig bissiger gewesen. „Und wir waren gedanklich einfach zu langsam“, sagte Zaspel, dessen Team ersatzgeschwächt aufgelaufen war. Die Gäste gingen vor der Pause in Führung und verwalteten anschließend den Vorsprung geschickt. „Wir haben zwar viel versucht und nie aufgegeben, waren aber nicht gefährlich“, sagte Zaspel. Jaderberg habe das Spiel kontrolliert. Die Niederlage sei zwar um ein Tor zu hoch ausgefallen, meinte Zaspel „Aber sie geht in Ordnung. Wir waren gedanklich einfach nicht auf der Höhe“, sagte Zaspel.

Tore: 0:1 Eike Heidemann (38.), 0:2 Pierre von Nethen (55.), 0:3 Justus Pünnel (82.), 0:4 Jörn Jürgens (88.).

AT Rodenkirchen - SV Brake III 4:4. Keno Blohm, der zusammen mit Kai Schäfer das Rodenkircher Spielertrainer-Duo bildet, war nach dem Spiel enttäuscht. „Wir haben zwei Punkte verloren“, sagte er. Der ATR sei spielerisch klar überlegen gewesen. „Das sah wirklich gut aus – gerade auch im Spiel nach vorne“, meinte Blohm. Aber die Gastgeber schafften es nicht, eine 4:2-Führung über die Zeit zu retten. Die Braker seien zwar nur nach Standardsituationen gefährlich gewesen, hätten letztlich aber von insgesamt drei krassen individuellen Fehlern der Rodenkircher profitiert.

Tore: 1:0 Radoslaw Ciapa (6.), 1:1 Mahmut Özek (9.), 2:1 Kai Schäfer (37.), 2:2 Alexander Dietrich (63.), 3:2 Jan-Dirk Pieperjohanns (69. Eigentor), 4:2 Ciapa (74.), 4:3 Eduard Konrad (77.), 4:4 Pieperjohanns (90.+2).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.