• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Ovelgönner räumen in der Markthalle ab

25.11.2013

Rodenkirchen Bereits zum siebten Mal hatte der Bürgerverein und Pfingstbaumclub Achterdorp zum vereinsoffenen Skat- und Kniffelturnier für Mannschaften in die Markthalle eingeladen. Neun Teams meldeten sich für die Skatrunden am Sonnabend an, und sieben Teams kniffelten mit Können, Glück und Raffinesse um den Sieg.

Die Mannschaften kamen nicht nur aus Rodenkirchen, sondern reisten auch aus Butjadingen und Ovelgönne an. Und gerade für die beiden Ovelgönner Teams lohnte sich die Teilnahme, denn sie schnitten besonders gut ab.

Die insgesamt 48 Skat- und 6 Kniffelrunden dauerten bis kurz vor Mitternacht. Seit 2007 finden die Mannschaftsturniere beim Bürgerverein nun schon statt, dazu kommen jedes Jahr in loser Folge in den Wintermonaten auch Einzelturniere, die in der Vereinsgaststätte Biercafé Hülsmann veranstaltet werden.

Die Sieger bei den Wettbewerben wurden mit Grünkohlpreisen belohnt, die der Vorstand besorgt hatte. Darüber konnte sich das Team Ovelgönne 2 mit Fritz Suhr, Klaus Janßen, Heino Lüdemann und Helmuth Bucken freuen, die beim Skat mit 1919 Guten auf den ersten Platz kamen.

Auf Platz zwei mit 1898 Guten kamen „Die Zockerweiber“ aus Rodenkirchen mit Christa Bruska, Lotti Müller, Reiner Stegmann und Henning Cordes. Mit weitem Abstand landeten „Die vier Asse“ aus Rodenkirchen mit Carsten Brunemann, Peter Grube, Detlef Ahlers und Tinus de Haan auf dem dritten Platz. Sie erspielten 1484 Gute.

In der Einzelwertung kam Henning Cordes mit 1008 Guten und großem Vorsprung vor der Konkurrenz auf Platz eins. Es folgten Klaus Janßen mit 571 Guten, Carsten Brunemann mit 560 Guten und Peter Grube mit 490 Guten.

Beim Kniffeln gewann das Team Ovelgönne 1 mit Anni Bucken, Helga Harbers, Edith Kollmann und Edith Kretschmann, die zusammen 6410 Punkte erspielten. Die „Würfelhasen“ aus Rodenkirchen mit Tina Meljes, Gisela Meljes, Andreas Müller und Tanja Müller kamen mit 6104 Punkten auf den zweiten Platz.

Das Team „Loser“ mit Sylta Haats, Susan Lienemann, Silke Nordbruch und Marion Stegmann war alles andere als auf verlorenem Posten und erwürfelte sich mit 5934 Punkten einen guten dritten Platz. In der Einzelwertung siegte Andreas Müller mit 1815 Punkten vor Edith Kretschmann mit 1807 Punkten und Marika Gras mit 1671 Punkten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.