• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Elsfletherinnen bleiben punktlos

13.11.2017

Oyten /Elsfleth Das war nun wahrlich nicht die Woche der Oberliga-Handballerinnen des Elsflether TB. Innerhalb von acht Tagen kassierte die Mannschaft von Trainer Udo Ulrich drei hohe Niederlagen. Nach dem 21:32 gegen Werder Bremen II und dem 11:41 beim VfL Oldenburg III folgte am Sonntag eine 19:40 (8:17)-Auswärtspleite beim TV Oyten II. Mit 0:18 Punkten ziert der ETB weiterhin das Tabellenende.

Nach der Partie am Donnerstag in Oldenburg hatte Ulrich auf eine Trotzreaktion gesetzt. Allerdings hoffte er vergebens. „Die Grundeinstellung stimmte nicht. Das gilt nicht für alle Spielerinnen, aber für die meisten“, sagte Ulrich.

So nahm das Unheil früh seinen Lauf. Der ETB lag schnell zurück und ließ auch kein Aufbäumen erkennen. „Nach der hohen Niederlage in Oldenburg und dem schnellen Rückstand in Oyten hingen die Köpfe tief“, meinte Ulrich. Die Abwehr habe nicht gut gestanden, und vorne unterliefen den Elsfletherinnen viel zu viele einfache Fehler. Daraus ergaben sich für die Gastgeberinnen häufig Möglichkeiten zu Gegenstößen, die sie auch eifrig nutzten.

Dennoch möchte Ulrich aber nicht den Stab über seiner Mannschaft brechen. „Es hilft nichts, draufzuhauen“, sagte er. Es sei eben auch schwer, nach einem hohen Rückstand zurückzukommen. „Da fehlte auch das gegenseitige Aufmuntern. Du kannst nur als Mannschaft gewinnen“, meinte er. Als Mannschaft sei der ETB in Oyten aber nicht aufgetreten.

Das einzig Positive aus Ulrichs Sicht sei die Rückkehr Lena von Seggerns gewesen. Die Torhüterin fehlte zuletzt krankheitsbedingt. Ansonsten wartet auf ihn und sein Team aber noch viel Arbeit, um den Klassenerhalt nicht frühzeitig aus den Augen zu verlieren. Vielleicht fehlt ja auch einfach nur ein Erfolgserlebnis.