• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FUßBALL-KREISLIGA: Phiesewarden mit fast optimaler Chancenverwertung

24.10.2005

PHIESEWARDEN Die erste Möglichkeit führt gleich zum 1:0 für den SVP. Trainer Heiko Ralle hofft auf eine Stabilisierung der Leistung.

von sven mertinkat PHIESEWARDEN - Mit einem 2:1-Arbeitssieg über den TSR Olympia Wilhelmshaven meldet sich der SV Phiesewarden im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga zurück. Besonders glücklich über den Sieg war SVP-Spielertrainer Heiko Ralle: „Es war sehr wichtig, einen direkten Konkurrenten zu schlagen. Wir haben jetzt auch sieben Punkte und müssen in den kommenden Wochen gegen andere Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte weiter beweisen, dass wir in diese Liga gehören."

Der SVP bestimmte zunächst die erste Hälfte und startete exzellent. Nach einer Ecke von Thorsten Smit stieg Rolf Allmers am höchsten und köpfte zur verdienten Führung ein (11.). Dieser Treffer schien die Gäste wachzurütteln. Immer wieder scheiterten Abio Es-Sarri, Michael Eggert oder Patrick Awischus am glänzend aufgelegten Deniz Sakalakoglu (24., 28., 36.).

Wie aus heiterem Himmel fiel das 2:0 für die Hausherren. Michael Ostendorf bekam den Ball auf der rechten Seite und spielte diesen in den Strafraum, doch die Kugel senkte sich über TSR-Keeper Yalcin Mutlu hinweg ins Tor (37.). Ob dies so gewollt war, mochte nicht einmal der Schütze selbst beurteilen. Noch vor der Pause kamen die Gäste zum 1:2-Anschluss. Nach einem Freistoß von Hendrik Schmidt trudelte der Ball durch die gesamte SVP-Abwehr und Michael Eggert konnte ungehindert ins leere Tor einschieben (43.).

Nach der Pause drängte Wilhelmshaven auf den Ausgleich, während sich Phiesewarden nur noch selten befreien konnte. Dann jedoch wurde es gefährlich: Detlef Speckels scheiterte mit einem Alleingang nur knapp, da er zu weit nach außen gelaufen war und den Ball aus spitzem Winkel nicht mehr traf (71.), Hasan Topal scheiterte freistehend an Keeper Mutlu (91.).

Der Sieg geht aufgrund der kämpferischen Leistung in Ordnung und sollte dem Team Mut im Kampf um den Klassenerhalt geben.

SVP: Sakalakoglu; Schönig, J. Kiel, Gehrmann (46. A. Kiel), Ralle, Ehmann, Ostendorf (70. Özcan), Allmers, Speckels, Smit, Topal.

Tore: 1:0 Allmers (11.), 2:0 Ostendorf (37.), 2:1 Eggert (43.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.