• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Harry und Meghan sind nicht mehr „Königliche Hoheit“
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 25 Minuten.

Britisches Königshaus
Harry und Meghan sind nicht mehr „Königliche Hoheit“

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Plewka baut auf Unterstützung aus der Dritten

31.10.2015

Wesermarsch Die Bezirksliga-Volleyballerinnen des SV Nordenham stehen am Sonntag, 11 Uhr, vor einer undankbaren Auswärtsaufgabe. Sie gastieren in Bassum beim SV Dimhausen und wissen nicht, was sie erwartet. „Das ist ein uns völlig unbekannter Gegner“, sagt SVN-Coach Stefan Plewka.

Unterdessen erwarten die Bezirksliga-Volleyballer der TSG Burhave schon am Sonnabend, 15 Uhr, das vierte Team von Bremen 1860. In der Kreisliga der Frauen steigt am Sonntag in der Sporthalle Friedrich-August-Hütte das Kreisderby zwischen dem SVN II und dem AT Rodenkirchen. Doch zunächst – also ab 10 Uhr – spielen die Nordenhamerinnen gegen den TV Jeddeloh II.

Bezirksliga der Männer

TSG Burhave - Bremen 1860 IV. Weil der VC Fishtown Sharks Bremerhaven sich vom Spielbetrieb kurzfristig zurückgezogen hat, wird es an diesem Tag nur ein Spiel geben – und nicht wie sonst üblich zwei Spiele. Die Bremer sind Zweiter und haben wie die Burhaver ein Spiel gewonnen. Burhaves Spielertrainer Marco Lemke stehen bis auf Björn Bollmann und Timo Penshorn alle Spieler zur Verfügung. Das heißt aber auch: Das Team muss ohne Libero spielen. Mit einem Sieg könnten sich die Burhaver auf den 2. Platz der Tabelle schieben.

Bezirksliga der Frauen

SV Dimhausen - SV Nordenham. Coach Plewka kann den Gegner nicht einschätzen. „Dimhausen hat erst ein Spiel gemacht. Also lassen sich kaum Rückschlüsse auf die Spielstärke ziehen.“

Fest steht: In Bassum werde in Person von Rauschan Kloz die zweite Kreisklassen-Spielerin aus der dritten Mannschaft ihr Debüt im Trikot der ersten Frauenmannschaft geben müssen, sagt Plewka. „Ansonsten können wir die Reise nach Dimhausen nicht antreten.“ Unlängst hatte Anna Saalbach ihr Bezirksliga-Debüt gefeiert. Sie wird erneut aushelfen.

Deshalb wird Plewka umstellen müssen. „Statt mit einer Stellspielerin werden wir mit zwei Stellerinnen spielen“, kündigt der Trainer an. Dieses System spiele die dritte Frauenmannschaft. „So wird für die beiden Neulinge der Einstieg einfacher.“ Des Weiteren muss Lyndzey Mowatt von der Mittelangreifer-Position auf die Aussenangreifer-Position rotieren.

Kreisliga der Frauen

SV Nordenham II - TV Jeddeloh und AT Rodenkirchen. Tabellenführer Nordenham spielt zunächst gegen Jeddeloh. Die Ammerländerinnen wären im Vorjahr fast abgestiegen, haben die neue Saison aber mit einem 3:1-Sieg in Oldenburg begonnen. Dennoch sei seine Mannschaft klarer Favorit, meint SVN-Coach Knut Steinhäuser. Schließlich sei sie in den ersten beiden Heimspielen kaum gefordert worden.

Der ATR sei im Vergleich zum Vorjahr durch studienbedingte Abgänge und Verletzungen stark gehandicapt, meint Steinhäuser. Deshalb habe ATR-Trainer Reinhard Scheer als Saisonziel den Klassenerhalt angegeben. „Umso überraschender war der Auswärtssieg beim Bezirksklassenabsteiger DJK Bösel“, meint Steinhäuser. Trotzdem wolle sein Team die Punkte in Nordenham behalten.

Titelanwärter SVN kann am Sonntag mit der kompletten Besetzung antreten. Deshalb will der Trainer rotieren lassen.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.