• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Plitschnass an der Weser entlang

29.08.2006

NORDENHAM 160 Läufer gingen an den Start. Mit 70 Teilnehmern waren die Nordic-Walker stark vertreten.

Von Torsten Lange NORDENHAM - Der Wettergott meint es in diesem Jahr mit den Nordenhamer Laufsporlern nicht gut: Nachdem bereits der City-Lauf unter Regen gelitten hatte, mussten die Teilnehmer des 2. Weserlaufes am Sonntag vor einem Gewitterschauer flüchten.

Als „optimales Laufwetter“ bezeichnete Jürgen Seel – er hatte die Veranstaltung gemeinsam mit Jörg Brunkhorst und Arnold Müller organisiert – noch am frühen Nachmittag das Klima. Doch kurz nach dem Start des Fitness-Laufes, an dem knapp 70 Nordic-Walker teilnahmen, setzte ein heftiger Platzregen ein. Die weiteren Starts mussten verschoben werden.

Nach dem Abklingen des Gewitterschauers traten die Kinder zum Bambini-Lauf an. Den Startschuss für die 700-Meter-Distanz auf dem nassen Asphalt der Strandallee gab Bürrgermeister Dr. Georg Raffetseder. Schnellster im Ziel nach 2:38 Minuten war Leon Harms (SV Nordenham). Auf Platz zwei in der Jungen-Wertung kam Jan-Torge Griffel (TSV Bederkesa, 2:42 Minuten) vor Jannes Hoffmann (SV Nordenham, 2:46 Minuten). Bei den Mächen hatte Leoni Brombach (Blexer TB, 2:39 Minuten) die Nase vorn, gefolgt von Kyia Deutzmann (SVN, 2:57 Minuten) und Antonia Pilz (3:17 Minuten).

Die Kinder kamen noch trocken ins Ziel. Doch beim Start für die 5- und 10-Kilometerläufer begann es wieder zu tröpfeln. Während die rund 100 Läufer am Strand durch den Regen liefen, konnten sich die Besucher bei Kaffee und Bratwurst im Trockenen aufhalten. An der Zwischenstation und Ziellinie verharrten die Organisatoren und Helfer, um die vorbeilaufenden Sportler anzufeuern.

Als Erster unter die warme Dusche konnte Steffen Wiechmann vom SV Waringsfehn. Er hatte 19:26 Minuten für die 5-Kilometer-Strecke gebraucht. Ihm folgten Yilmaz Kilic (Blexer TB, 19:24 Minuten) und Günter Griffel (TSV Bederkesa, 20:38 Minuten) ins Ziel. Siegerin bei den Frauen wurde Urthe Gebauer (Blexer TB, 23:29 Minuten) vor Svenja Griffel (TSV Bederkesa, 24:14 Minuten) und Claire Saunders (SVN, 26:16 Minuten).

Auf der 10-Kilometer-Distanz wurde Frank Themisen (LY Bremen-Nord, 34:06 Minuten) seiner Favoritenrolle gerecht. Der deutsche Meister kam vor Henrik Endl (DSC Oldenburg, 34:43 Minuten) und dem Lokalmatador Norbert Lindemann (SV Nordenham; 37:09 Minuten) ins Ziel. Die Wertung der Frauen auf dieser Strecke führte Ingrid Bohlen (49:53 Minuten) an. Susanne Beerepoot (SVN, 50:43 Minuten) kam als Zweite ins Ziel. Platz drei belegte Gudrun Rademacher (AT Rodenkirchen, 50:58 Minuten).

Beim Fitnesslauf der Nordic-Walker über 8 Kilometer kamen Ute Schramm, Edith Adler und Rita Telle gemeinsam als Erste ins Ziel. Auf der 12-Kilometer-Distanz war Johann Pick vor Anna Dufie und Ralf Fangmann der Schnellste. Bei den Walkern wurden keine Zeiten genommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.