• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Nach Lkw-Unfall Vollsperrung auf der A 1
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Zwischen Vechta Und Cloppenburg
Nach Lkw-Unfall Vollsperrung auf der A 1

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Punktevorgabe des Trainers nun übererfüllt

14.05.2010

EMSTEKFERFELD Den fünften Auswärtssieg feierte der SV Brake im Nachholspiel beim TuS Emstekerfeld. Die Gastgeber sind damit endgültig aus der Fußball-Bezirksoberliga abgestiegen, während die Schützlinge von Boris Ekmescic das Punktesoll ihres Trainers von 52 mittlerweile um einen Zähler übererfüllt haben. Nur rein theoretisch könnte der Tabellensechste SV Brake absteigen.

Insgesamt war der Trainer der Gäste aber nicht zufrieden. „Wir haben es in der ersten Halbzeit versäumt, mit 3:0 oder gar 4:0 in Führung zu liegen. Da hätten wir uns das Zittern nach der Pause ersparen können“, so Ekmescic. Brake begann konzentriert und engagiert gegen zwar kämpferisch engagierte, aber wohl selbst nicht mehr an Rettung glaubende Emstekerfelder.

In der achten Minute unterstrich Marco Kuck seinen Wert für die Mannschaft. In der eigenen Hälfte erkannte er die Möglichkeit, startete einen Sololauf, den auch der TuS-Keeper nicht stoppen konnte und schob zum 1:0 ein. Auch beim 2:0 hatte Kuck seinen Fuß mit im Spiel. Denn seinen Freistoß konnte Sascha Schwarze per Kopf verwandeln (18.). Nachdem Stefan Elver zwei gute Möglichkeiten ausließ, kamen die Gastgeber besser ins Spiel, weil Brake zu kompliziert agierte und Fehler machte. Das 1:2 durch Dennis Witt (32.) war in dieser Phase nicht unverdient.

Im zweiten Abschnitt ersetzte Ekmescic seinen Spielmacher Kuck, der leicht verletzt und mit einer Gelben Karte belastet war, und er wechselte Ahmed Yapici ein. Dennoch bestimmte der SV Brake das Spiel. Stefan Elver schoss nach einem Konter nur den Torwart an (70.), so dass die Gäste, die dank einer sehr sicheren Abwehrleistung nichts mehr zuließen, nur ein wenig um den knappen, aber hochverdienten Erfolg bangen mussten.

SVB: Strahlmann; Bukumiric, Schneider, Alexandrow, Helmcke, Majcic, Hoffmann, Brehmer, Kuck (46. Yapici), Schwarze, Elver (88. Seif).

Tore: 0:1 Kuck (8.), 0:2 Schwarze (18.), 1:2 Witt (32.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.