• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Kanupolo: Warflether Nachwuchsteam ist Norddeutscher Meister

24.06.2019

Quakenbrück /Warfleth Die U-16-Mannschaft der Kanupolo-Abteilung des TuS Warfleth ist Norddeutscher Meister. Am vergangenen Wochenende sicherte sie sich den Titelgewinn in Quakenbrück. Die Herrenmannschaft der Warflether sicherte sich im Artland den zehnten Platz.

Die Warflether Jugendmannschaft nutzte die Gruppenphase am Samstag, um verschiedene Varianten auszuprobieren, um diese am kommenden Wochenenende beim Jugendpokal-Wettbewerb in Berne und am 2. August-Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften in Essen nutzen zu können. Dennoch gewann sie ihre Spiele gegen CCC Barsinghausen (7:3), Göttinger PC (3:1) und KG List (8:2).

Am Sonntagvormittag traf sie erneut auf die KG List. In dieser Partie ließen die Warflether ihre Muskeln spielen. Sie schickten die Hannoveraner mit einem 17:1 auf die Heimreise.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit breiter Brust gingen sie in das Finalspiel gegen den CCC Barsinghausen. Umso überraschender war es, dass se zur Pause mit 1:2 zurücklagen. Nach einer konzentrierteren zweiten Halbzeit konnte sich die Warflether Mannschaft jedoch zum dritten Mal zum Norddeutschen Meister krönen. 2017 und 2018 hatte sie diesen Titel jeweils in der Schülerklasse gewonnen.

Die Warflether Herren hatten sich zum Ziel gesetzt, einen Mittelfeldplatz zu belegen. Erstmals unter der Leitung von Trainer René Meyerdierks musste der TuS im ersten Spiel gegen den Braunschweiger KC auf Kapitän Niklas Burghardt verzichten. Warfleth verlor mit 4:6 und stand vor den übrigen beiden Gruppenspielen unter Druck.

Gegen den KP Bremen überzeugte Warfleth mit einem 4:2-Sieg. Im Spiel gegen den RSV Hannover II musste der TuS aber erneut auf einen Stammspieler verzichten. Diesmal fehlte Johannes Richter. Der TuS verlor mit 1:4 und spielte anschließend um die Plätze sieben bis zwölf.

In der Zwischenrunde unterlag er zunächst dem Team des Gastgebers WSV Quakenbrück mit 2:4. Aber gegen Schwalbe Hamburg überzeugten die Warflether. Der Lohn war ein 6:1-Erfolg. Doch Fynn Vetter hatte Pech. Er verletzte sich und konnte fortan nicht mehr weiterspielen. Das konnte der TuS nicht verkraften. Er verlor die beiden abschließenden Spiele gegen den WSV Quakenbrück (2:5) und den Ratzeburger KC – nach zweimaliger Verlängerung – mit 4:5.

Zwar waren die Warflether Spieler nach dem Turnierende enttäuscht. Aber sie hatten gute Ansätze gezeigt, die sie am Wochenende in Berne bestätigen wollen. Das große Ziel ist und bleibt aber der direkte Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga bei den Deutschen Meisterschaften.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.