• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Friesensport: Nina Stoffers erwischt starken Auftakt

28.08.2018

Reitland Die besten Boßlerinnen und Boßler des Friesischen Friesischen Klootschießerverbands (FKV) haben sich am Wochenende bei besten Wetterbedingungen in Reitland mit der Gummikugel gemessen. Zum Auftakt der Championstour 2018/2019 sammelten auch Werferinnen und Werfer aus der Wesermarsch Punkte. Ein Geschwister-Paar sorgte sogar für Aufsehen: Nina Stoffers aus Waddens belegte Platz vier, ihr Bruder und Vereinskollege Kai Stoffers Platz sechs.

Schwierige Kurven

Die Experten hatten es im Vorfeld erwartet: Die schmale Olympiastraße stellte auch die Besten vor Probleme – gerade die erste Rechtskurve nach 120 Metern war schwierig. Wer von links warf, beförderte die Kugel zumeist rechts von der Straße in die Berme. Auch die zweite lange Rechtskurve nach 900 Metern war eine große Herausforderung.

Der erste Starter war der Championstoursieger Harm Weinstock aus Rahe. Seine 1286 Meter waren ein erster Maßstab. Er wurde Sechster. Der letzte Starter rollte das Feld von hinten auf: Wilko Rahmann aus Reepsholt sprang mit 1430 Metern auf Platz eins. Zweiter wurde Pascal Saathoff aus Upschört, (1366 m), Dritter Hilko Eilers aus Leerhafe (1296 m).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tourneuling Kai Stoffers überzeugte auf ganzer Linie. Mit 1271 Metern sammelte er als Siebter sechs Punkte ein. Der Zweite der Gesamtwertung der abgelaufenen Saison, Matthias Gerken aus Kreuzmoor, holte mit 1254 Metern als Zehnter zwei Punkte. Er war unzufrieden.

Drei Topwerfer fehlen

Wegen der gleichzeitig laufenden Landesmeisterschaft im Schleuderballspiel hatten sich die Kreuzmoorer Christian und Manuel Runge abgemeldet. Auch der Mentzhauser Tim Wefer fehlte.

Toursiegerin Anke Klöpper eröffnete den Frauenwettbewerb mit 1092 Metern. Nur Hannah Janßen aus Blomberg war mit 1208 Metern besser. Ganz stark war auch die 42-jährige Kerstin Friedrichs aus Dietrichsfeld. Die dreifache Championstoursiegerin wurde mit 1079 Metern Dritte.

Die letzte Werferin des Feldes war die junge Nina Stoffers. Sie beeindruckte mit dem weitesten Anwurf aller 52 Sportler und Sportlerinnen weit in die Kurve hinein. Der Lohn waren 1074 Metern, Platz vier und neun Punkte. Nur fünf Meter fehlten zum Podestplatz. Ihre Vereinskameradinnen Mareile Folkens (844 m, 19.) und Kitana Petz (795 m, 23.) gingen leer aus.

 Der zweite Durchgang der Championstour steigt am Sonntag, 2. September, in Akelsbarg.


  Mehr Bilder:    www.nwzonline.de/wesermarsch-fotos 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.