• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Schleuderball: Reitland reicht starke erste Halbzeit

09.05.2017

Wesermarsch In der Schleuderball-Landesliga hat der BV-Reitland zum Saisonauftakt einen Heimsieg gefeiert. Er gewann am Wochenende das Derby gegen den TV Schweiburg mit 4:0.

 Landesliga

TSV Abbehausen - Altenhuntorfer SV 6:1 (2:1). Der TSV trat mit acht Spielern an, die Gäste liefen mit sieben aktiven Spielern auf. Trotz Gegenwinds gingen die Hausherren nach wenigen Würfen in Führung. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften mit guten Wurf- und Schockleistungen überzeugten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte Altenhuntorf einen zweiten Schockball zehn Meter ins Abbehauser Tor setzen. TSV-Hauptfänger Nils Ottersberg versuchte mit einem riskanten halbhohen dritten Ball, das Gegentor zu verhindern. Die gut reagierende Sechser-Reihe der Gäste fing den Ball und sorgte für den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein einseitiges Spiel, in dem Abbehausen konsequent die Wurf- und Schockvorteile nutzte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mentzhauser TV - Mentzhauser TV II 2:0 (1:0). Beide Teams liefen arg ersatzgeschwächt auf. Die Erste arbeitete sich mit guten Würfen zum Tor vor. Mit präzisen Schockbällen verhinderte die Zweite lange ein Tor. Nach einem schnellen Wurfball fiel dann doch das 1:0 für die Erste. In der zweiten Halbzeit drängte die Zweite schnell zum Tor und setzte sich dort fest. Der Favorit konnte sich nur mit flachen Schockbällen, die auf dem matschigen Boden weit liefen, befreien. Kleine Fehler der Zweiten ermöglichten der Ersten anschließend das 2:0.

BV Reitland - TV Schweiburg 4:0 (4:0). Starke Partie vor zahlreichen Zuschauern: Beide Mannschaften traten indes nicht in voller Besetzung an. Schweiburg reiste mit sechs Spielern an. Die Reitlander boten sieben Werfer auf. Mit eigenem Ball und leichter Windunterstützung gaben die Hausherren direkt den Ton an. Bereits nach den ersten Würfen drängten sie die Schweiburger ins Tor. Die Gastgeber gingen in Führung und bauten diese bis auf 4:0 aus.

Nach dem Seiten- und Ballwechsel gaben die Schweiburger alles, ein Tor gelang ihnen aber nicht. Das Spiel war vom Duell der Hauptfänger geprägt worden, Frank Horstmann schaffte es immer wieder, die Dreier- oder Sechser-Reihe der Reitlander zu bezwingen. Der Reitlander Hauke Freese konterte mit gezielten Schockbällen und sorgte für Raumgewinn.

 Bezirksklasse

TSV Abbehausen III - TV Waddens II 4:2 (4:0). Der TSV um die Routiniers Andreas Jüchter und Volker Romann nutzte den Rückenwind und warf in der ersten Hälfte einen Vier-Tore-Vorsprung heraus. Nach dem Seitenwechsel riskierte die junge Mannschaft der Gäste alles. Aber Abbehausen brachte den Ball mit gekonnten Schockbällen aus dem Torraum. Mehr als zwei Treffer waren für die Butjenter nicht drin.

Mentzhauser TV IV - Altenhuntorfer SV III 0:11. Mangels Gegner im Jugendbereich entschied sich die junge A-Jugend der Mentzhauser zusammen mit den Trainern Ralf Rüthemann und Frank Bölts, frühzeitig am Männer-Spielbetrieb teilzunehmen. Die A-Jugend hat einen Altersdurchschnitt von knapp 16 Jahren. Hauptfänger Tebbe Loof fiel krankheitsbedingt aus, dafür sprang Frank Bölts als achter Spieler ein.

Im Training hatten sich die Mentzhauser schon an den schweren Ball gewöhnt, allerdings kam bei der Premiere die Nässe erschwerend hinzu. Im Vergleich zu den Altenhuntorfern misslangen den Mentzhausern viele Würfe. Zudem ließen sie den Ball oftmals fallen. Auch das Stellungsspiel ist verbesserungswürdig. Der Altenhuntorfer Hauptfänger Kai Haye hatte die Partie jederzeit im Griff.

 Die Zuschauer hatten es am ersten Spieltag nicht leicht: Gleichin in zwei Partien der Schleuderball–Ligen standen sich Teams mit annähnernd gleicher Trikotfarbe gegenüber. Landesschiedsrichterwart Manfred Böning stellte klar, dass diese Spiele eigentlich gar nicht hätten angepfiffen werden dürfen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.