• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 17 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Nordenhamer siegen auf ganzer Linie

11.06.2018

Reitland Einen Erdrutschsieg feierten jetzt die Sportschützen Nordenham beim alljährlichen Schützenfest-Pokalschießen des Schützenvereins Reitland. Mit 291,5 Ringen distanzierten Silvia Wittkowsky, Reiner Wittkowsky, Stefan Trüper und Rolf Hecken die Konkurrenz deutlich.

Für diesen Erfolg wurde das Quartett beim Königsball im Festzelt am Sonnabend vom Schützen-Vorsitzenden Joachim Marburg ausgezeichnet.

Schießen und klönen

An drei Werktagen nach dem Pfingstwochenende hatte der Schützenverein Reitland zum Pokalschießen eingeladen. Ein Team bestand aus jeweils vier Schützen, die sich willkürlich zusammenstellen konnten und auch nicht zum Verein gehören mussten. „Wir hatten Teilnehmer aus der ganzen Wesermarsch dabei und sogar auch aus dem Ammerland“, berichtet Joachim Marburg. Drei Schützen visierten eine elektronische Schießanlage an, einer zielte auf eine Glücksscheibe. Nach einem Streichergebnis stand das Resultat fest.

„Die drei Abende waren sehr gemütlich“, erzählte Marburg. „Viele sind nicht nur zum Schießen gekommen, sondern auch, um ein bisschen zu klönen.“

Das Gewinnen stand zwar nicht im Vordergrund, aber alle Schützen sprühten vor Ehrgeiz. Auf dem zweiten Platz mit 278,2 Ringen landeten Gisis Stammtischfrauen, die aus Astrid Kächele, Anke Lippert, Barbara Kerstein und Insa Helms bestanden. Dritter wurde die Combo Holtbusch. Elisa Agbeyokumo, Nuemi Holtwick, Ingo Busch und Lea Busch brachten es auf 274,9 Ringe. Nur knapp das Podest verfehlt hatte das Spontane Quartett. Phil König, Kim Neels, Hauke Baumann und Kevin Neels erzielten 274,6 Ringe. Fünfter wurde das Team Feuerwehr Reitland IV. Gerhard Thienken, Reiner Hüllstede, Frerk Basshusen und Fritz Büsing sammelten 271,4 Ringe.

Geld für die Gewinner

Die fünf bestplatzierten Mannschaften bekamen ein Preisgeld überreicht. Die Ränge sechs bis zehn erhielten eine Urkunde. Diese Plätze belegten SV Grabstede II (268,4 Ringe), Frauen des KBV Reitland (263,7), Feuerwehr Reitland I (258,9), sowie Die Brillenschlangen und der SV Rönnelmoor I, die sich mit jeweils 255,4 Ringen den neunten Platz teilten.

Insgesamt starteten 54 Mannschaften beim Pokalschießen. „Eine tolle Resonanz“, freute sich Joachim Marburg, der nach der Siegerehrung gleich den gemütlichen Teil im Festzelt einläutete. Unter musikalischer Begleitung von „Sound and Light“ kam so manch ein Tanzbein mächtig ins Schwingen. Bei einer reichhaltig bestückten Tombola gab es auch noch etwas zu gewinnen. „Da waren tolle Preise dabei“, sagte Joachim Marburg – etwa eine Reise zum Landtag in Hannover.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.