• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

DFB hat „weiterhin das Vertrauen“
Joachim Löw bleibt auch im EM-Jahr 2021 Bundestrainer

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Schießsport: Reitlander Nachwuchs zielt am besten

16.03.2016

Ovelgönne Der Nachwuchs des SV Reitland hat jetzt bei den Kreismeisterschaften des Schützenbundes Wesermarsch in Ovelgönne den Titel in der Schülerklasse B geholt. Mit 378 Ringen schossen sich den Kinder zum Sieg. Zum Siegerteam gehören Kevin Neels (142 Ringe), Ben Sanders (136 Ringe) und Mandy Sanders (100 Ringe). Den zweiten Platz belegte die erste Mannschaft des SV Golzwarden mit 325 Ringen, den dritten Platz die zweite Golzwarder Mannschaft mit 236 Ringen.

In der Schülerklasse C landete die Mannschaft aus Golzwarden mit 160 Ringen auf Platz eins. Die erfolgreiche Mannschaft besteht aus den Schützen Malik-Alessandro Schulz, Jesper May und Luis-Mert Sentürkler.

In der Schülerklasse A schnappte sich die Mannschaft aus Oberhammelwarden den Titel. Zum Team gehörten Felix Haane, Lea Segger und Bent Maris Bohlen. Sie erzielten 354 Ringe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Titelkämpfe der jüngsten Schützen sind traditionell die letzten Wettkämpfe des Schützenbunds Wesermarsch. In Ovelgönne schossen nicht nur die Kinder die regulären Altersklasse der zwölf bis 14 Jahre alten Kinder. Auch die jüngeren Schützinnen und Schützen konnten ihre Fähigkeiten im Schießsport in einem Wettbewerb überprüfen – allerdings nicht mit einem echten Luftgewehr. Das dürfen sie erst, wenn sie zwölf Jahre alt geworden sind.

Die Kinder schossen vielmehr mit den Lichtpunktwaffen, die es als Gewehr und Pistole gibt. Das sind keine echte Waffen. Aber der Nachwuchs kann mit ihnen zielen und schießen und sich so auf die großen Luftdruckgeräte vorbereiten.

In Ovelgönne waren Kinder und Jugendliche aus Reitland, Oberhammelwarden, Golzwarden, Ovelgönne, Boitwarden und Frieschenmoor an den Start gegangen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.