• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Elsflether steigen in Bezirksoberliga auf

08.05.2018

Remels /Elsfleth Sie haben ihr großes Ziel erreicht: Die Tischtennisspieler des Elsflether TB sind in die Bezirksoberliga aufgestiegen. Der Vizemeister der Bezirksliga gewann am Wochenende in der Relegation in Remels zunächst gegen den SV BW Emden-Borssum mit 9:2. Die Ostfriesen hatten zuvor eine vierstündige Partie gegen den Tabellenachten der Bezirksoberliga, TTC Remels, mit 7:9 verloren. Das entscheidende Spiel gegen Remels gewannen die Elsflether mit 9:7. Ein Bonbon gab es obendrauf. Der Großenmeerer Pierre Barghorn wird sich dem ETB zur neuen Saison anschließen. Barghorn hat in der Jugend für die TTG Jade gespielt, ehe er zum TV Hude wechselte. Dort war er in der abgelaufenen Saison Stammspieler der Oberliga-Mannschaft. „Ich denke, dass wir mit Pierre Barghorn für die neue Liga gut aufgestellt sind“, sagte der Elsflether Mannschaftsführer Thorsten Hindriksen.

Und auch die zweite Frauen-Mannschaft des ETB jubelte am Wochenende. Sie sicherte sich den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga.

Die Jungen-Mannschaft der TTG Lemwerder/Warfleth hat den Aufstieg in die Bezirksliga-Nord/Ost derweil verpasst. Sie verlor am Wochenende das Relegationsspiel gegen den Vizemeister der Kreisliga Oldenburg/Stadt, den Oldenburger TB II, mit 1:8. Die Lemwerderaner hatten drei Fünfsatzniederlagen kassiert. Den Ehrenpunkt holte Christopher Dallas. Zur Mannschaft gehören außerdem Jona Gostkowski, Nico Groth und Milan Spieler.

Männer

Bezirksoberliga Nord: Zunächst besiegte Remels das Team aus Emden mit 9:7. Anschließend trafen die Elsflether auf Emden. Und sie gewannen deutlich. Das Doppel Thorsten Hindriksen/Martin Kohne und Arne Osterthun im Einzel feierten Fünf-Satz-Erfolge. Das Duo Osterthun/Daniel Jungmann und Daniel Jungmann im Einzel kassierten Niederlagen.

Im entscheidenden Spiel erwischte Remels den besseren Start in den Doppeln (2:1). Das Elsflether Doppel Christian Schönberg/Domenik Felker hatte einen 1:2-Satzrückstand in einen Sieg umgebogen. Im oberen Paarkreuz waren die Elsflether besser. Christian Schönberg und Domenik Felker blieben unbesiegt. Christian Schönberg gewann sein erstes Einzel in fünf Sätzen.

Indes: Die Gastgeber trumpften im unteren Paarkreuz auf. Die Elsflether Thorsten Hindriksen und Martin Kohne blieben sieglos. Im mittleren Paarkreuz verzeichnete Daniel Jungmann eine ausgeglichene Bilanz. Arne Osterhun blieb unbesiegt und holte auch den Sieg zur umjubelten 8:5-Führung. Damit stand der Aufstieg fest. Der ETB gewann mit 9:7.

Das Abschlussdoppel hatte Remels nach dem ersten Satz (10:12) kampflos abgegeben. Mannschaftsführer Thorsten Hindriksen war glücklich: „Gegen Remels hat sich das erwartete schwere Spiel entwickelt“, meinte er. Remels sei sehr ausgeglichen und hochmotiviert gewesen. „Das ging hin und her. Das war nichts für schwache Nerven“, sagte Hindriksen und sprach von einem krönenden Abschluss einer tollen Saison.

Auch Abteilungsleiter Heinz-Hermann Buse war begeistert: Er sprach von einem grandiosen Saisonabschluss. „Das ist eine tolle Sache.“

In der Bezirksliga-Relegation schaffte der Tabellenachte BW Bümmerstede II den Klassenerhalt. Zwischen der 1. und der 2. Bezirksklasse gab es einen Tausch: Der Oldenburger TB IV steigt in die 1. Bezirksklasse auf, TuRa Oldenburg dagegen muss nach der 4:9-Niederlage gegen den OTB in die 2. Bezirksklasse runter. Dort spielt im nächsten Jahr auch GVO Oldenburg. Der Kreisligist hatte sich mit 9:6 gegen den Hundsmühler TV VI durchgesetzt. Der Kreisliga-Vizemeister Blexer TB hatte auf die Teilnahme an der Relegationsrunde verzichtet.

Frauen

Bezirksoberliga Nord: Elsflether TB II – VfL Iheringsfehn 8:5. Der Vizemeister der Bezirksliga West war nur zu dritt nach Elsfleth gereist. Dennoch taten sich die Gastgeberinnen schwer. Die Partie war zunächst ausgeglichen. Dann geriet der ETB sogar in Rückstand. Mareike Schneider/Stefanie Meyer, Damaris Radu und Jantje Beer hatten jeweils in fünf Sätzen verloren. Aber dann drehte der ETB auf. Er landete fünf Siege in Folge. Wichtig war dabei der Fünfsatzerfolg von Stefanie Meyer gegen Elke Juniel. Die Nummer eins der Gäste hatte zuvor ihre beiden Einzel gewonnen. Die Elsflether Mannschaftsführerin Stefanie Meyer atmete nach dem Spiel tief durch. „Der VfL hat frei aufgespielt, während wir nicht so locker waren“, meinte sie. „Letztendlich konnten wir uns aber zusammenreißen und den Sieg nach längerem Kampf einfahren.“ Der Zweite der Bezirksliga Nord, der MTV Jever, hatte verzichtet.

ETB II: Mareike Schneider/Stefanie Meyer, Jantje Beer/Damaris Radu, M. Schneider (2), Beer, Meyer (2), D. Radu, kampflos (4).

Die Damen des   VfL Edewecht steigen in die Bezirksliga auf. Der Tabellenachte TSR Olympia Wilhelmshaven hatte auf die Teilnahme an der Relegation verzichtet.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.