• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Schwerer Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der A 1
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 17 Minuten.

Vollsperrung Und Langer Stau
Schwerer Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der A 1

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Reserveteams sehr unter Druck

24.05.2008

WESERMARSCH Fußball Kreisliga IV: AT RodenkirchenFC Nordsee Hooksiel (Sonntag, 25. Mai, 15 Uhr; Hinspiel: 2:1). „Wir wollen die letzten beiden Spiele gewinnen. Vielleicht klettern wir dann noch auf Platz vier oder fünf“, gibt Trainer Sven Schmikale als Ziel aus, nachdem der Neuling bereits auf eine sehr starke Saison zurückblicken kann. Fehlen werden bei ATR Kai Schäfer und Tim Behrens privat bedingt, dafür sind Stefan Meljes, Stefan Pargmann und Florian Schulz wieder zurück.

Wilhelmshavener SSV1. FC Nordenham II (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel: 1:3). „Es hilft nichts, wir müssen gewinnen. Dann können uns weder Voslapp noch Neuenburg einholen“, sieht Nico Verhoef, Trainer des abstiegsgefährdeten 1. FC Nordenham II, die Lage pragmatisch. Noch rangiert die Konkurrenz einen Punkt hinter seinem Team. Voslapp erwartet den Aufstiegskandidaten VfL Wilhelmshaven, Neuenburg empfängt den Vierten FSV Jever.

Verhoef hofft, dass seine Mannschaft konzentriert beim Tabellenneunten antritt, der als spielstark aber auch launisch gilt. Aus dem Kader der Ersten Mannschaft kommen Ömer Bostaz und Christopher Nickel hinzu, allerdings muss Verhoef auf Tuncay Babacan (verletzt), Stefan Marek (privat verhindert) und beruflich bedingt Daniel Stoltz verzichten.

SC BG WilhelmshavenTSV Abbehausen (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel: 0:7). Für Timo Walter (Muskelfaserriss im Kreispokal-Halbfinale) ist die Saison zu Ende. Torhüter René Albers und Tobias Kruska fehlen und werden durch Sven Hanke ersetzt. Björn Bitter (arbeiten) und Ruben Rebmann (Urlaub) fallen auch aus. Doch Trainer Harald Renken erwartet eine konzentrierte Vorstellung: „Beim Tabellenletzten sind wir trotz der Ausfälle Favorit.“

Kreisliga V: FC Medya OldenburgSV Brake II (heute, 17 Uhr; Hinspiel: 3:2). Verliert der SV Brake II heute beim Meister, dürfte der Abstieg in die 1. Kreiskasse, aus der man 2006 aufgestiegen war, unvermeidlich sein. „Wir dürfen den Kopf nicht in den Sand stecken, solange rechnerisch eine Chancen besteht“, appelliert Trainer Lars Bechstein, wohl wissend, dass bei fünf Punkten Abstand auf GVO Oldenburg II und noch drei Spielen es immer enger wird. Wer aus der Ersten Mannschaft definitiv das Team verstärkt, wird sich heute zeigen.

SC OvelgönneKickers Wahnbek (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel: 1:2). „Wir werden versuchen, die kämpferische Leistung aus dem Kreispokal-Halbfinale fortzusetzen“, hofft Trainer Ralf Decker, dass die Einstellung beim Neuling und Absteiger stimmt. Da Wahnbek sich gerettet hat, könnte es für den SCO zu einem Erfolgserlebnis reichen.

Kreisliga VI: SV Baris DelmenhorstSpVgg Berne (Sonntag, 14 Uhr; Hinspiel: 3:6). „Vielleicht holen wir aus den restlichen zwei Partien noch sechs Punkte“, ist Trainer Uwe Neese trotz der 1:2-Niederlage gegen den FC Hude optimistisch. Die spielerisch gute Leistung wird auch beim SV Baris notwendig sein, die Chancenverwertung muss verbessert werden, so Neese. Michael Kranz steht wieder zur Verfügung, während Helge Strackerjans Einsatz noch fraglich ist.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.