• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Kreisliga Iv: Rodenkirchen gewinnt verdient mit 4:1 gegen Tettens

19.03.2012

RODENKIRCHEN Die in der Kreisliga IV spielenden Fußballer des AT Rodenkirchen haben am Sonntag gegen RW Tettens verdient mit 4:1 (2:1) gewonnen. Die Revanche für die 1:7-Hinspielschlappe ist ihnen damit eindrucksvoll gelungen.

Und dabei war der Start wenig verheißungsvoll. Krasse Abspielfehler, Unkonzentriertheiten und ein zu großer Abstand von den Gegenspielern ließen den ATR nicht gut aussehen. In der fünften Minute gerieten die Rodenkircher in Rückstand. Ingo Weiß schoss einen Freistoß aus 20 Metern zunächst in die Mauer. Sein direkter Nachschuss wurde von Andreas Gerdes, der in abseitsverdächtiger Position stand, an Jan Bolloff vorbei ins Tor gelenkt.

Aber Rodenkirchen rappelte sich auf. In der 16. Minute köpfte Sören Maas nach einer Ecke Tobias Grubes den Ausgleich. Rodenkirchen verlagerte das Spiel in Tettens’ Hälfte, aber die Gäste blieben durch Konter gefährlich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dann das 2:1 für den ATR: In der 29. Minute drang Tobias Grube in Tettens’ Strafraum ein und legte auf Sebastian Rabe zurück, der aus zehn Metern traf.

Direkt nach Wiederanpfiff gab es eine Rudelbildung. Dabei gerieten Rodenkirchens Kai Schäfer und Henrik Möllmann aneinander. Möllmann ließ sich nach einer angedeuteten Tätlichkeit theatralisch fallen. Vermutlich war es dieser schauspielerischen Leistung zu verdanken, dass Schäfer keine Rote Karte sah.

In der 33. Minute entschied Schiedsrichter Mahdi Atoui (DJK) nach einem fairen Zweikampf auf Foulelfmeter für Tettens. Ingo Weiß trat an, aber Jan Bolloff parierte. Schon am letzten Spieltag hatte er gegen Abbehausens Stefan Marek einen Elfmeter gehalten. Tettens vergab fünf Minuten vor der Pause noch eine Riesenchance zum Ausgleich, als Michael Bruns aus wenigen Metern am Tor vorbeischoss.

In der zweiten Halbzeit war von Tettens nicht mehr viel zu sehen. Rodenkirchen hatte die Gäste, die konditionell einbrachen, gut im Griff und ließ nichts mehr anbrennen. Die Einwechslung von Nils Eisenhauer brachte mehr Ruhe ins Rodenkircher Aufbauspiel. Der ATR setzte Tettens noch mehr unter Druck.

Sören Maas erhöhte mit seinem zweiten Tor auf 3:1 (68.). In der Nachspielzeit kam es trotz eigentlich klarer Verhältnisse noch einmal zu einer Rangelei. Kai Schäfer hatte sich nicht im Griff und sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (90.+1). Simon Larisch traf anschließend noch zum 4:1-Endstand.

„Der frühe Rückstand war sehr ärgerlich, weil Tettens’ Torschütze klar im Abseits stand“, sagte ATR-Trainer Wolfgang Rohde. „Aber vor allem in der zweiten Halbzeit waren wir klar überlegen und haben verdient gewonnen.“

Tore: 0:1 Gerdes (5.), 1:1 Maas (16.), 2:1 Rabe (29.), 3:1 Maas (68.), 4:1 Larisch (90.+3).

Rote Karte: Kai Schäfer (ATR, 90.+1).

ATR: Bolloff - Blohm (46. Eisenhauer), Nordhausen, Burmann, Pargmann - Schäfer, Ostendorf, Larisch, Grube - Maas, Rabe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.