• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Starke Leistung nach blamablem Auftritt

12.02.2020

Rodenkirchen Einem kleinen Rückschlag im Titelkampf der Bezirksklasse folgte ein sportliches Ausrufezeichen: Die Volleyballer des AT Rodenkirchen haben am Wochenende vor eigener Kulisse gegen den Tabellenvorletzten Oldenburger TB V überraschend in fünf Sätzen verloren. Gegen den Tabellenzweiten VG Emden fuhren sie hingegen einen 3:0-Erfolg ein.

Der ATR bleibt zwar Spitzenreiter mit 37 Punkten. Aber es läuft im Titelrennen wohl alles auf ein echtes Finale am letzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten VfB Oldenburg hinaus. Nur der erste steigt auf. Zuvor geht’s ausgerechnet noch gegen den Wesermarsch-Rivalen aus Elsfleth...

AT Rodenkirchen - Oldenburger TB V 2:3 (14:25, 25:18, 25:15, 24:26, 10:15). Zu Beginn lief nichts beim ATR. Der Schiedsrichter habe zudem sehr kleinlich gepfiffen, sagte Rodenkirchens Trainer Thomas Geil. Der ATR spielte komplett verunsichert. Ganz anders die jungen Oldenburger: Sie hätten das Spiel ihres Lebens gemacht, sagte Geil. Schon nach zehn Minuten lag der ATR mit 2:18 zurück. Das war nicht mehr aufzuholen.

Danach steigerte sich der ATR. Bald führte er mit 2:1 Sätzen. Im vierten Satz lag er schon mit 24:17 vorne. Aber dann schlichen sich Fehler ins Rodenkircher Spiel ein. Der ATR vergab seine Matchbälle, die Oldenburger erzwangen den fünften Durchgang.

Im Tiebreak spielte der OTB dann stark auf. Die verunsicherten Rodenkircher fanden dagegen nicht zu ihrem Spiel. Die Gäste machten die Überraschung perfekt.

„Die Oldenburger haben sich den Sieg wirklich verdient“, sagte Geil. Beim ATR herrschte indes Ratlosigkeit.

AT Rodenkirchen - VG Emden II 3:0 (25:21, 25:15, 25:13). Der ATR hatte sich vorgenommen, die Pleite gegen den OTB zu verdrängen. Und das gelang. Er startete gut und gewann den ersten Satz in gewohnter Stärke.

„Danach klappte alles“, sagte Geil. Mit sehr guten Annahmen und starken Angriffen gewannen die Gastgeber im Schnelldurchlauf. Sein Team habe Emden „förmlich überrannt“, sagte Geil.

AT Rodenkirchen: Manuel Joachimsthaler, Marlo Wiemer, Thomas Geil, Julian Schwuchow, Patrick Fuhrken, Michael Gulich, Hannes Fuhrken, Fabian von Lienen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.