• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball-Landesklasse: Roman Prieb erzielt Stedinger Siegtreffer

28.11.2016

Stedingen /Lemwerder Trotz eines kleinen Restekaders haben die Landesklassen-Handballer der HSG Stedingen am Sonntag ihr Auswärtsspiel beim Dollerner SC gewonnen. Die Personalnot nicht ganz so gut auffangen konnte die Reserve des Elsflether TB. Sie verlor beim OHV Aurich II hoch.

Landesklasse Bremen: Dollerner SC - HSG Stedingen 29:30 (13:19). Damit hatten die Stedinger selbst nicht so ganz gerechnet. Rein tabellarisch gesehen gingen sie als Favorit ins Auswärtsspiel beim Zwölften, doch zahlreiche Ausfälle ließen im Vorfeld Gedanken an eine Pleite aufkommen.

Doch der übrig gebliebene Kader agierte von Beginn an konzentriert. „Wir haben immer geführt“, sagte Betreuer Hartmut Kranz. Vorne wurden die Chancen genutzt, hinten standen die Stedinger sicher. Die 19:13-Pausenführung kam nicht von ungefähr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit haben wir aber völlig verpennt“, sagte Kranz. Es dauerte gerade einmal sieben Minuten, als der schöne Vorsprung aufgebraucht war - 20:20.

Die HSG fing sich aber rechtzeitig. Sie ging immer wieder mal mit zwei Toren in Front, kassierte allerdings kurz darauf stets den Ausgleich. Als Roman Prieb das 30:29 erzielte, hatten die Gastgeber noch zwei Minuten Zeit, erneut zu egalisieren. Doch diesmal stand die Stedinger Deckung. Sie ließ keinen weiteren Gegentreffer mehr zu, eroberte 45 Sekunden vor dem Abpfiff den Ball, und anschließend spielten die Stedinger die Uhr runter. „Ein schöner Sieg, weil wir nur so wenig Leute waren“, sagte Kranz. Die Mannschaft habe sich voll reingehängt.

HSG: Kranz – Nolte (9/5), Janßen (6), Döhle (5), Prieb (3), Reiners (3), M. Tytus (2), Hagestedt (2), Harynek.

Spielstationen: 4:7 (11.), 12:16 (24.), 13:19 (30.), 20:20 (37.), 25:25 (47.), 27:28 (54.), 29:29 (58.), 29:30 (60.).

Landesklasse Weser-Ems: OHV Aurich II - Elsflether TB II 33:19 (13:10). Der Aufsteiger hatte zwar insgesamt zehn Spieler auf dem Berichtsbogen eingetragen. Aber von einer wettbewerbsfähigen Mannschaft konnte nur bedingt die Rede sein. ETB-Trainer Axel Jung (49 Jahre alt) musste selbst auflaufen, und mit Florian Rotter und Martin Heidenreich aus der Dritten spielten zwei weitere „Altmeister“ mit.

Über das stark ersatzgeschwächte Elsflether Team schien schon früh sämtliches Unheil hinein zu brechen. Doch von dem schnellen 1:6-Rückstand erholte es sich sehr gut. Kurz vor der Pause lag der ETB nur noch mit einem Treffer hinten. „Wenn wir ganz am Anfang nicht so viele Bälle weggeworfen hätten, hätten wir sogar in Führung gehen können“, sagte Coach Jung.

Richtig bitter wurde es dann erst im zweiten Durchgang. „Die Auricher waren schnell auf den Beinen, und bei uns ließ immer mehr die Kondition nach. Wir haben bestimmt 15 Tore nach Tempogegenstößen kassiert“, sagte Jung. So entwickelte sich das Ergebnis immer unangenehmer, bis dann beim Endstand von 19:33 endlich der Abpfiff ertönte.

Trotz der Pleite hat der Coach wertvolle Erkenntnisse gewonnen. „Wenn man selber mitspielt, kann man sich einen noch besseren Eindruck machen“, meinte Jung.

Die Niederlage nahm er aufgrund des dezimierten Kaders nicht krumm. „Wir hatten trotzdem unseren Spaß, und alle sind gesund nach Hause gekommen.“ Die Niederlage hätte aus seiner Sicht aber dennoch etwas niedriger ausfallen können.

Elsflether TB: Bierbaum – Thewalt (6), Stindt (5/2), Padlo (3), Jung (2), Schwarz (1), Bal (1), Rotter (1), Hinz, Heidenreich.

Spielstationen: 6:1 (12.), 7:6 (15.), 10:9 (24.), 13:10 (30.), 19:12 (40.), 23:16 (48.), 26:19 (53.), 33:19 (60.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.