• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Roman Ulrich wird Zweiter im Finale

30.11.2009

HEIDMüHLE /BRAKE Die „Friesische Nacht“, ein traditioneller Schwimmwettkampf in Schortens, wird von den Masterschwimmern des SV Brake regelmäßig besucht. Auch zur 19. Auflage, einmal mehr vom Heidmühler FC veranstaltet, war der SV Brake vertreten und das erfolgreich zugleich. Mit Karl-Heinz Jeremias, der über 50 m Brust und 50 m Rücken jeweils gewann, stellte Brake den ältesten Teilnehmer (AK 75) unter den insgesamt 158 Wettkämpfern aus 16 Vereinen.

Katrin Fette (AK 45) siegte über 50 m Schmetterling und über 50 m Freistil. Roman Ulrich (AK 30) und Friedrich Förster (AK 70) gewannen jeweils über 50 m Brust. Ins große Finale kamen die schnellsten fünf Schwimmer einer jeden Disziplin in der offenen Wertung. SIe mussten dann zum Ende nochmals über 25 Meter antreten. Hier wurde Roman Ulrich Zweiter, Beate Gloystein kam in der Rückendisziplin ebenso auf Platz fünf wie Theresa Oehlmann über 25 m Brust. In der Heidmühler Lagen-Staffel, mixed, wurde der SV Brake Vierter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.