• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Abbehauser gewinnt Landesmeisterschaft

15.05.2019

Salzgitter Stark: Nils Ottersberg ist Landesmeister im Schleuderballweitwurf. Der mehrfache Deutsche Meister vom TSV Abbehausen gewann am Wochenende den Wettkampf in Salzgitter im Zuge der Mehrkampfmeisterschaften des Niedersächsischen Turnerbunds mit 65,18 Metern. An den Titelkämpfen hatten insgesamt 15 Sportlerinnen und Sportler teilgenommen.

Die Bedingungen im Stadion waren trotz des leichten Regens gut. Bei den Jugendlichen herrschte leichter Rückenwind. Im Wettkampf der Männer wehte höchstens mal ein leichter Wind von der Seite. Ansonsten war es nahezu windstill.

In der Hauptklasse der Männer starteten vier Weitenjäger. „Das Teilnehmerfeld ist leider sehr überschaubar“, meinte Ottersberg. Wie erwartet kam es zu einem Zweikampf um den Titel zwischen ihm und Jelde Eden vom SV Leybucht.

Ottersberg warf schon im ersten Versuch seinen Höchstwurf mit dem 1500 Gramm schweren Ball. „Danach gaben die Bedingungen nicht mehr her“, sagte er. Jelde Eden verbesserte sich mit dem dritten Wurf auf 63,30 Meter.

Stefan Runge und Sven Büsing vom Mentzhauser TV lieferten sich den Kampf um Platz drei. Stefan Runge warf 59,22 Meter weit, Sven Büsing kam auf 58,51 Meter. Sie verpassten die Qualifikationsweite (60 Meter) für die Deutsche Meisterschaft.

In der männlichen Jugend der 16- und 17-Jährigen waren vier Abbehauser unter sich. Thore Bruns wurde seiner Favoritenrolle gerecht und schraubte die Siegerweite mit dem 1000 Gramm schweren Ball auf 58,85 Meter hoch. Zweiter wurde Fynn Romann mit 54,39 Metern. Für die beiden Jungen war die Erfüllung der Norm für die Deutsche Meisterschaft (52,00 Meter) kein Problem. Die ein Jahr jüngeren Brüder Thore (45,41 Meter) und Thies Minßen (44,18 Meter) lagen fast gleichauf.

Eng sollte der Zweikampf der Jungen in der Altersklasse der 14- und 15-Jährigen werden. Aaron Heinen vom KBV Grünenkamp gewann mit einem Vorsprung von drei Zentimetern. Er hatte die Siegesweite von 51,37 Metern im zweiten Wurf erzielt. Der 14-jährige Kevin Duhm vom TSV Abbehausen warf den Ball im dritten Versuch auf 51,34 Meter. Die Qualifikationsweite für die Deutsche Meisterschaft (46,00 m) hatten beide locker übertroffen.

Einzige Starterin in der Altersklasse der 14- und 15-Jährigen war Janna Meiners vom Mentzhauser TV. Sie warf dennoch eine Topweite (43,74 Meter) und qualifizierte sich problemlos für die Deutsche Meisterschaft für die sie 37,00 Meter vorweisen musste.

In den Wettkampfklassen der zehn- und elfjährigen beziehungsweise der zwölf und 13-Jährigen Jungen und Mädchen warfen ausschließlich Talente des MTV Gittelde aus dem Landkreis Göttingen.

Die Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbunds steigen am 21. und 22. September. Die Schleuderballer – bisher sind es sieben Friesensportler – werfen in Enkheim (Frankfurt am Main). Interessierte können die Qualifikationsweiten noch während der Mehrkampfmeisterschaften anderer Landesverbände werfen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.