• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: SVB reist als Favorit nach Sande

17.11.2017

Sande /Brake Die Bezirksliga-Fußballer des SV Brake sind am Sonntag klarer Favorit im Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten RW Sande (15 Uhr, Stadion am Schulzentrum Falkenberg). Dies wiederum macht die Aufgabe des Trainerteams Gerold Steindor/Maik Stolzenberger deutlich schwerer. Alles andere als ein Sieg wäre schließlich eine Sensation.

Eigentlich werden die Sander Heimspiele auf Naturrasen im Ortsteil Cäciliengroden angepfiffen. Da dort derzeit wegen des aufgeweichten Bodens nicht gespielt werden kann, wird auf Kunstrasen im Schulzentrum Falkenberg um Punkte gekämpft.

Wie aus einem Guss

Beim 4:1-Erfolg am Vorsonntag gegen den VfL Stenum spielte Brake nach dem 1:1-Ausgleichstreffer von Christopher Nickel zeitweise wie aus einem Guss. Vor allem Nico Westphal und Rico Mathes sorgten über die Außenpositionen für viel Druck, dem der VfL Stenum nach gutem Start nicht mehr gewachsen war.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Entgegen kam dem SVB natürlich, dass der VfL nach dem Rückstand in der Abwehr auf eine Dreierkette umstellen musste. So ergaben sich Freiräume, die Brake geschickt ausnutzte. Bei Frisia Wilhelmshaven hatte Dennis Pleus aufgrund einer Familienfeier in Hamburg noch gefehlt, gegen Stenum rückte er wieder in die Startelf und gab der Abwehr Sicherheit. Nahezu magisch zog er die Bälle an. Ein Schlag auf den Kiefer in einem Laufduell steckte er locker weg. Zusammen mit Matthias Grimm ließ Pleus im Abwehrzentrum keine Torchancen für Stenum zu.

Das Gegentor musste sich Sascha Schwarze ankreiden lassen, der die Kugel leichtsinnig vertändelte, statt sie ins Aus zu schießen.

Steindor relativiert

„Das kann auch erfahrenen Spielern passieren. Sonst ist Sascha nämlich die Zuverlässigkeit in Person“, meint Coach Steindor. Tanju Temin kehrt nach Ablauf seiner Sperre in den Kader zurück. Als Aufsteiger gelang Sande in elf Spielen erst ein Sieg – doch der war deutlich. Die Sander gewannen beim SV Wilhelmshaven mit 6:3. Eine Woche später kam der große Dämpfer. Mit 2:6 verlor Sande beim SV Baris Delmenhorst. Trainer Lars Poedtke vermisste bei einigen seiner Spieler die richtige Einstellung – gerade auch am Tag vor dem Punktspiel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.