• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tischtennis: Sara Radu gewinnt Vorranglistenturnier

27.06.2013

Wesermarsch Wie bereits im Vorjahr hinterließ der Tischtennis-Nachwuchs aus der Wesermarsch beim Bezirksvorranglistenturnier einen hervorragenden Eindruck. Bei der zweitägigen Veranstaltung in Hundsmühlen schafften gleich sechs Athleten den Sprung zum Bezirksendranglistenturnier bei TuRa Oldenburg, das am 17. und 18. August stattfinden wird.

Die jeweils ersten Beiden dieses Vorranglisten-Turniers qualifizierten sich für die Endrangliste. Sara Radu (TV Stollhamm) und Milan Mudroncek (Elsflether TB) belegten in ihrer Altersklasse den ersten Platz. Auf dem zweiten Rang landeten Pierre Barghorn (TTG Jade), Kim-Jaqueline Heinrich ((TTG Jade), Filip Radu (TV Stollhamm) und Melih Basyigit (Elsflether TB) und schafften damit ebenfalls die Norm für die Endausscheidung.

Knappes Duell

Bei der männlichen Jugend stand zum wiederholten Mal das Duell zwischen dem 14-jährigen Pierre Barghorn und dem 17-jährigen Emanuel Radu TV Stollhamm an. Beide kennen sich genau aus den zahlreichen Partien untereinander. Es ging wieder eng zu. Die 2:0 Satzführung von Barghorn glich Radu zum 2:2 aus. Im Entscheidungssatz fand der Noch-Jader, der in der neuen Saison in die 2. Herrenmannschaft des TV Hude wechselt, mit dem 11:6 das bessere Ende für sich. Als Gruppenerster und Zweiter zogen beide in die Endrunde ein. Das Gruppenspiel untereinander floss dabei mit in die Wertung ein. Auch hier hatte Emanuel Radu das Glück nicht gepachtet. Mit zwei weiteren Fünfsatzniederlagen wurde er Gesamtvierter (0:3). Barghorn gelang zunächst ein 3:2-Sieg gegen Tammo Fenske (SV Eintracht Nüttermoor). Im Endspiel um den Gesamtsieg sollte es auch spannend zugehen. Da behielt Julian Meißner vom MTV Jever in fünf Sätzen gegen Pierre Barghorn die Oberhand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der weiblichen Jugend standen für die fünf Teilnehmerinnen aus dem Kreisgebiet Mittelfeldplatzierungen an. In der Gruppe A lautete die Reihenfolge Mareike Schneider (Oldenbroker TV, 4./ 5:3 Siege), Sara Radu (TV Stollhamm, 5. / 5:3) und Kim-Jacqueline Heinrich (TTG Jade, 6. / 4:4). Ebenso im Mittelfeld fanden sich Sarah Gnandi (Elsflether TB, 5. / 5:4) und Damaris Radu (TV Stollhamm, 6. / 5:4) in der Parallelgruppe wieder.

Im Wettbewerb der A-Schüler zog Domenik Felker (Elsflether TB) mit 7:2-Siegen in die Endrunde ein. Der Gruppensieger Johannes Siepker vom SV Teutonia Stapelmoor (9:0/27:0) gab keinen einzigen Satz ab. Den Sprung in die Endphase verpasste Arne Osterthun (TTG Jade) mit Platz vier in der Parallelgruppe – für ihn ein gutes Ergebnis. Domenik Felker verlor in der Endrunde in fünf Sätzen gegen den Ranglistensieger Lukas Wrasse. Auf den weiteren Platzierungen wiesen alle drei Schüler eine Bilanz von 1:2 auf. Die Sätze mussten herangezogen werden. Glücklicher Zweite war Johannes Siepker (7:6), gefolgt von Domenik Felker (5:7) und Janek Hinrichs (4:8). Felker ist somit erster Nachrücker für die Endrangliste des Bezirks Weser-Ems.

Die ersten drei Plätze in der Gruppe A bei den A-Schülerinnen machten die Wesermärschlererinnen unter sich aus. Das Feld führte Sara Radu TV Stollhamm (8:0) an, gefolgt von Kim-Jacqueline Heinrich (7:1) und Katja Schneider (6:2). Das Spiel um Rang zwei gewann die Neu-Jaderin im Entscheidungssatz mit 11:9.

In der zweiten Gruppe ließ Katjas Schwester Mareike Schneider (9:0/27:0 Sätze) nichts liegen. Ungefährdet steuerte dann Sara Radu den Gesamtsieg (3:0) an. Platz zwei belegte Kim-Jacqueline Heinrich (2:1) gefolgt von Mareike Schneider (Oldenbroker TV) (1:2). In einem spannendem Match um Rang zwei setzte sich Kim-Jacqueline Heinrich mit 3:1 Sätzen durch.

Im unteren Mittelfeld fanden sich die B-Schüler Yannik Herzog (TTG Jade, 6./3:5) und Kaan Basyigit (Elsflether TB, 7./2:6) wieder. Dagegen marschierte Filip Radu vom TV Stollhamm (9:0) in der Parallelgruppe durch. In der Endrunde besiegte Radu den Hundsmühler Rene Clauß. Allerdings hatte er zuvor gegen den Drittplatzierten Lars Klinger (SV Nortmoor) verloren. Nun wiesen Clauß und Radu eine Bilanz von 2:1-Siegen auf. Ein Satz gab den Ausschlag über den Gesamterfolg. Claus (7:4) reihte sich vor Radu (7:5) ein.

Zehn B-Schülerinnen

Bei den B-Schülerinnen, spielten die zehn Mädchen in einer Gruppe. Siegerin wurde Lea-Sophie Ubben (SuS Rechtupsweg, 9:0), vor Sofia Stefanska (TuS Horsten, 8:1). Marit-Lisa Laible vom Oldenbroker TV (7:2) belegte Platz drei, und für Sühedda Basyigit (Elsflether TB , 4:5) sprang Rang sechs heraus.

Bei den 15 C-Schülern, verbuchten Milan Mudroncek und Melih Basyigit vom Elsflether TB (7:0), ungeschlagen die Gruppensiege. Zum Abschluss standen Platz eins für Milan Mudroncek (3:0) und Platz zwei für Melih Basyigit (1:2) an. Im Vereinsduell setzte Mudroncek in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 14:12 gegen Basyigit durch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.