• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tischtennis: Sara Radu verteidigt Titel erfolgreich

20.11.2014

Westerholt /Wesermarsch Die Tischtennisspieler aus der Wesermarsch haben am Wochenende bei den Bezirksmeisterschaften der Jugendlichen in Westerholt für Furore gesorgt. Gleich fünf Talente qualifizierten sich für die Landesmeisterschaften. Sara Radu vom Elsflether TB feierte ohne Satzverlust die erfolgreiche Titelverteidigung in der Altersklasse der A-Schülerinnen. Außerdem vertreten ihre Vereinskameradinnen Sühedda Basyigit sowie Katja und Mareike Schneider und Josif Radu (TTC Waddens) die Wesermarsch, wenn es um die Krone Niedersachsens geht.

Zwei weitere Talente vom Elsflether TB dürfen noch auf eine Nachnominierung durch den Jugendausschuss des Bezirksverbands hoffen: Sarah Gnandi (Schülerinnen A) und Melih Basyigit (Schüler C) sind erst im Viertelfinale gegen die späteren Sieger ausgeschieden. Einziger Wermutstropfen aus Sicht des Kreisverbands: In der Altersklasse der C-Schülerinnen fehlten Talente aus der Wesermarsch.

Katja verzichtet

In dieser Konkurenz siegte Sofia Stefanska vom TuS Horsten. Bei den B-Schülerinnen verzichtete Katja Schneider auf einen Start. Sie war aufgrund ihrer Erfolge schon vorab für die Landesmeisterschaften nominiert worden. Erste Erfahrungen auf Bezirksebene sammelten Lena Immens (SV Nordenham), Jasmin Eilers (TV Esenshamm) und Valeria Schwab (Elsflether TB). Sühedda Basyigit vom Elsflether TB überstand die Gruppenphase locker mit drei Siegen. In der Hauptrunde hatte sie zunächst ein Freilos. Danach überzeugte Sühedda mit 3:0-Erfolgen im Achtel- und Viertelfinale. Im Halbfinale unterlag sie der topgesetzten und späteren Siegerin Antonia Joachimmeyer (Olympia Laxten). Im Doppel schieden Basyigit/Schwab und Immens/Helmerichs (SuS Rechtupsweg) im Viertelfinale aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Mädchen des Elsflether TB prägten die Konkurrenz der A-Schülerinnen – immerhin stellten sie drei der vier Halbfinalistinnen. Nur Emili Eduardo ereilte das Aus nach den Gruppenspielen. Ohne Niederlage zog das favorisierte ETB-Trio in die Hauptrunde ein. Die Überlegenheit von Titelverteidigerin Sara Radu war beeindruckend. Sie gab auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung keinen Satz ab. Das Endspiel gegen Jenny Xu vom TuS Horsten, gewann sie mit 12:10, 11:6 und 11:2.

Im ersten Spiel der Hauptrunde bezwang Mareike Schneider Jasmin Braun (TuS Westerloy) mit 11:9 im Entscheidungssatz. Nach dem 3:0-Sieg im Viertelfinale schied sie mit 1:3 gegen Jenny Xu aus. Ihre jüngere Schwester Katja Schneider spazierte mit 3:0-Erfolgen durch das Achtel- und Viertelfinale. Doch im Halbfinale unterlag sie Sara Radu, die im Doppel an Mareikes Seite ihren zweiten Titel holte. Im Halbfinale hatten sie das Duo Katja Schneider/Emili Eduardo besiegt.

In der weiblichen Jugend spielten sechs Spielerinnen aus der Wesermarsch. Joanna Graczyk vom SV Nordenham musste ihrem krankheitsbedingten Trainingsrückstand Tribut zollen. Sie schied als Dritte mit 1:2-Siegen in der Gruppenphase aus. Mit dem selben Ergebnis strich auch die B-Schülerin Katja Schneider vorzeitig die Segel.

Quartett in Hauptrunde

Dagegen zog das Niedersachsenliga-Quartett des ETB in die Hauptrunde ein. Damaris Radu und Mareike Schneider schieden im Achtelfinale aus. Sara Radu musste im Viertelfinale kämpfen. Sie verließ den Tisch mit einem 15:13-Sieg im Entscheidungssatz gegen Leonie Krone vom SV Wissingen. Im Halbfinale fand sie dann ihre Meisterin: Sie verlor mit 1:3 gegen Finja Hasters (Union Meppen), die an Nummer eins des Meppener Landesliga-Damenteams spielt und im Finale im Entscheidungssatz mit 11:9 gegen Klara Bruns vom SV Molbergen gewann.

Sarah Gnandi hatte derweil im Achtelfinale einen 3:2-Erfolg gegen Lea Kichhof (SpVgg Oldendorf) gefeiert, aber im Viertelfinale gegen Finja Hasters den Kürzeren gezogen.

Im Doppel verloren Damaris Radu/Sarah Gnandi und Katja Schneider/Joanna Graczyk im Achtelfinale. Auch Sara Radu/Mareike Schneider überzeugten: Sie verloren im Halbfinale gegen die späteren Vizemeister Maathius/Harms-Ensink (Hoogstede).

In den männlichen Klassen sammelten die fünf C-Schüler aus Elsfleth Turniererfahrung. Kian Harms, Justin Felker und Fabian Felker schieden nach den Gruppenspielen aus. Cedric Wiesensee schaffte als Gruppenzweiter den Sprung in die Hauptrunde. Nach einem weiteren Sieg schied er im Achtelfinale aus.

Bestens aufgelegt war Melih Basyigit. Mit 3:0-Erfolgen stieß es bis ins Viertelfinale vor. Hier verlor Melih gegen den späteren Vizemeister Mathis Kohne von TuRa Oldenburg. Sieger wurde Haroka Kashung-Shimrah vom TSV Ueffeln aus dem Kreisverband Osnabrück-Land. Im Doppel schieden Justin Felker/Harms und Fabian Felker/Wiesensee im Achtelfinale aus. Melih Basyigit gewann mit Kohne den Doppelwettbewerb.

In der Altersklasse der B-Schüler spielten drei Elsflether. Marten Logemann (1:2) blieb in der Gruppenphase hängen. Melih Basyigit schied in der ersten Partie der Hauptrunde unglücklich mit einem 12:14 im Entscheidungssatz aus. Steffen Logemann setzte sich in der Hauptrunde zunächst mit 3:0 durch. Dann musste er ein 0:3 im Achtelfinale gegen den späteren Sieger Julian Recker (Hollage) hinnehmen. Im Doppel verloren Steffen Logemann/Basyigit gegen die späteren Sieger Recker/Klostermann (Hollage/Holzhausen), die im Halbfinale Marten Logemann/Kohne ausgeschaltet hatten.

Die A-Schüler des ETB – Erwa Pinar und Kaan Basyigit – sowie Jonas-Daniel Brendler vom AT Rodenkirchen, sammelten in erste Linie Erfahrung. Sieger wurde Janek Hinrichs (Jever). Das Aus im Doppel ereilte Brendler/Pinar und Kaan Basyigit/Krüder jeweils in der ersten Runde.

Fünfsatzsieg

In der männlichen Jugend schied Daniel Jungmann vom ETB als Dritter nach den Gruppenspielen aus. Den Sprung in die Hauptrunde schafften Josif Radu (TTC Waddens), Domenik Felker, (Elsflether TB) und der Großenmeerer Pierre Barghorn (TV Hude). Domenik Felker landete einen Fünfsatzerfolg und schied im Achtelfinale gegen den späteren Sieger Lenard Budde vom SV Warsingsfehn aus. Budde spielt schon in der Herren-Landesliga.

Pierre Barghorn, der für den TV Hude II in der Herren-Verbandsliga spielt, schied im Viertelfinale gegen Oliver Reeßing vom MTV Jever aus. Josif Radu hatte zunächst ein Freilos und zog mit 3:0-Erfolgen ins Halbfinale ein. Dort unterlag er Johannes Siepker (Warsingsfehn) mit 1:3. Im Doppel schieden Radu/Felker mit einer Fünfsatzniederlage im Achtelfinale aus. Eine Fünfsatzniederlage bedeutete auch das Aus für Barghorn/Budde im Halbfinale gegen die neuen Meister Reeßing/Mesler.

 Die Landesmeisterschaften der A-/C-Schüler steigen am 13. und 14. Dezember in Helmstedt. Die Titelkämpfe der B-Schüler und der Jugendlichen werden am 24. und 25. Januar in Dissen ausgetragen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.