• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehr als 200 Tote nach Explosionen in Sri Lanka
+++ Eilmeldung +++

Liveblog Nach Anschlag Auf Hotels Und Kirchen
Mehr als 200 Tote nach Explosionen in Sri Lanka

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Sascha Lehmann jubelt nach Finalsieg

27.10.2016

Brake Tischtennis-Ass Sascha Lehmann ist neuer Kreismeister. Am Wochenende gewann der Spieler vom TTC Waddens II in Brake das Endspiel der mit zwölf Spielern besetzten höchsten Leistungsklasse gegen Arne Schwarting vom Kreisligisten AT Rodenkirchen mit 3:1.

Schwarting war nach der Gruppenphase mit einem glatten Sieg gegen Dirk Freels vom AT Rodenkirchen (2. Bezirksklasse) ins Finale eingezogen. Lehmann hatte sich gegen Martin Kohne (Elsflether TB/2. Bezirksklasse) mit einem 13:11-Sieg im fünften Satz durchgesetzt. Auch im Spiel um Platz drei kassierte Martin Kohne eine Fünfsatzniederlage. Freels gewann den Entscheidungssatz mit 11:9.

Im Doppel setzte sich das Braker Duo Jens Meißner/Jens Leiminer die Krone auf. Es gewann ein Fünfsatzmatch gegen das Duo Lehmann/Steffen Heber (Waddens). Telefon

Titel erfolgreich verteidigt

In der zweithöchsten Leistungsklasse gingen 17 Spieler an die Tische. Eike Vedde vom Oldenbroker TV verteidigte seinen Titel erfolgreich: Im Finale rang er Steffen Logemann vom Elsflether TB mit 3:1 Sätzen nieder. Dritter wurde Olav Düser aus Oldenbrok, der Frank König vom TTV Brake besiegt hatte.

Die Vorjahressieger Vedde/Düser schieden im Doppel im Achtelfinale gegen die späteren Zweiten Michael Gutschker/Stephan Freese (Blexer TB) aus. Das Finale gewannen Heinz Block/Lars Dörgeloh (Oldenbroker TV) eindeutig.

25 Sportler

25 Sportler kämpften in der Leistungsklasse der Herren mit einem Ranglistenwert bis 1350 Punkte um den Sieg. Den Titel sicherte sich Erva Pinar vom Elsflether TB. Im Halbfinale hatte er Wolfgang Bache (TTG Jade) in fünf Sätzen plattgemacht und im Finale Heinz Schwarting vom Bardenflether TB mit einem 13:11-Sieg im Fünften niedergerungen. Schwarting war mit einem 3:1-Erfolg gegen Hanno Roser (TTV Brake) ins Finale vorgestoßen.

Das Duo Heinz Schwarting/Erwin Kerstein gewann die Doppelkonkurrenz. Es besiegte das Duo Habbo Janßen/Axel Büsing nach einem 1:2-Satzrückstand.

Im Endspiel der Spieler mit einem Ranglistenwert bis 1150 Punkte entschied Tobias Wiegand (Brake) einen Fünfsatzkrimi gegen Heiko Bromberger vom SV Nordenham für sich. Bromberger hatte schon mit 2:1-Sätzen geführt. Zuvor hatte Wiegand Nico Kalitzki vom Oldenbroker TV in fünf Sätzen rausgeworfen. Bromberger hatte Boris Tannert (ETB) in vier Sätzen eliminiert. Im Doppel setzten sich Wiegand/Bromberger durch. Rang zwei belegten Peter Broda/Boris Tannert.

Die höchste Frauen-Konkurrenz gewann Katja Schneider mit einer Bilanz von 3:0-Siegen. Sie setzte sich in der entscheidenden Partie gegen ihre Schwester Mareike (2:1 Siege) nach einem 0:2-Rückstand durch. Die Durchgänge drei (12:10) und vier (13:11) hatte sie jeweils erst in der Satzverlängerung gewonnen.

Das Doppel-Endspiel gewannen Katja und Mareike Schneider mit 12:10 im fünften Satz gegen die Kombination Mudroncek/Radu.

In der Klasse der Spielerinnen mit einem Ranglistenwert bis 1350 Punkte entschied das Satzverhältnis. Kreismeisterin ist Britta Hagen vom TTV Brake mit 2:1 Siegen und 8:5 Sätzen. Vizemeisterin wurde Anne Gollenstede (2:1/7:5).

Die Kreismeisterin hatte die Vizemeisterin geschlagen, aber gegen die spätere Dritte Sylvia Peters in fünf Sätzen verloren. Peters (1:2/6:8) verdrängte Mari-Lisa Laible vom Oldenbroker TV (1:2/4:7) auf Platz vier. Im Doppel besiegten Hagen/Laible das Duo Gollenstede/Peters.

In der Klasse für Spielerinnen mit einem Ranglistenwert bis 1150 Punkte stand Sarah Lindner (TTV Brake) am Ende oben auf dem Treppchen. Im Halbfinale siegte sie im Vereinsduell mit Jennifer Zeisberg. In fünf Sätzen bezwang sie dann Marisa Grube (TTV Brake), die Ina Apostel vom SV Nordenham ausgeschaltet hatte. Ina Apostel entschied das kleine Finale ebenfalls in fünf Sätzen für sich.

Mehr Teilnehmer als im Vorjahr

Die Vereinswertung gewann der TTV Brake mit 31 Punkten vor dem Elsflether TB (18) und dem Oldenbroker TV (12,5). Die Braker hatten 20, die Oldenbroker 17 und die Elsflether 13 Teilnehmer gestellt.

Insgesamt 153 Sportler hatten an den Kreismeisterschaften teilgenommen – 27 mehr als im Vorjahr. Bei den Erwachsenen gab es einen Anstieg um 31 Spieler. Im Vorjahr hatten nur vier Damen teilgenommen. Diesmal waren es 16.

Im Herrenbereich standen 66 Spieler an den Tischen. Indes fehlten noch einige Spitzenspieler. Die Zahl der teilnehmenden Jugendlichen verringert sich von 75 auf 71.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.