• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Abschlusspech bleibt Abbehausen treu

02.12.2019

Schlichthorst /Abbbehausen Die Oberliga-Fußballerinnen des TSV Abbehausen haben am Sonntag ihr letztes Punktspiel im Jahr 2019 verloren. Das Team von Trainer Daniel Behrens verlor auswärts gegen die DJK Schlichthorst mit 0:5 (0:2). Während sich die Gastgeberinnen von der Abstiegszone absetzten, verweilen die Abbehauserinnen mit acht Punkten aus zwölf Spielen auf dem vorletzten Tabellenrang, der gleichbedeutend mit dem ersten Abstiegsplatz ist. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt drei Punkte.

Aufbaugegner

Behrens ärgerte sich nach der Partie. „Wir sind ein Aufbaugegner für die Teams aus der unteren Tabellenregion. Das regt mich auf“, sagte er. Überdies spiegele das Ergebnis den Spielverlauf nicht wider. Gerade in der ersten Hälfte hätte seine Elf wesentlich mehr vom Spiel gehabt als Schlichthorst.

In der ersten Minute hatte sie zwar ein wenig Glück, aber dann bestimmte sie das Spiel. Dennoch musste der TSV mit einem Rückstand in die Pause gehen. Erneut hatte er seine Chancen nicht genutzt. Erneut hatte er unnötige Gegentore kassiert. In der 42. Minute erzielte Maria Gerbus mit einem „Kullerball“ (Behrens) nach einem abgefälschten Freistoß den Führungstreffer. Drei Minuten später traf Lena Boese nach einer Flanke aus abseitsverdächtiger Position. „Da hätten wir mitlaufen müssen“, sagte Behrens.

Kurz nach der Pause klingelte es erneut: Sina Krones Distanzschuss schlug unhaltbar im TSV-Tor ein (50.). „Den hat sie gut getroffen“, meinte Behrens. „Das war aber auch das einzige schöne Tor, das Schlichthorst geschossen hat.“ Fünf Minuten später erzielte Sina Krone das 4:0, nachdem ihr der Ball nach einer abgefälschten Ecke vor die Füße gefallen war.

Elfmeter verschossen

Doch laut Behrens war die Partie noch nicht entschieden. „Wir hätten noch drei oder vier Tore schießen können.“ Doch der Ball wollte nicht über die Linie des Schlichthorster Tores. So verschoss Nathalie Mertens einen Elfmeter, während Geske Kaemena alleine vor der DJK-Torhüterin aufgetaucht war und vergeben hatte.

„Wir haben ohne fünf wichtige Offensivspielerinnen der vergangenen Jahre gespielt und uns trotzdem viele Chancen herausgespielt“, sagte Behrens. „Aber wir haben einfach kein Glück im Torabschluss.“ Schlichthorst hatte dieses Glück – selbst noch in der 90. Minute, als der Ball Abbehausens Torhüterin Charlene Schütt durch die Handschuhe rutschte. Dennoch bleibt Behrens optimistisch. „Das Jahr 2020 kommt. Wir können noch genügend Punkte holen, um den Klassenerhalt zu schaffen.“

TSV: Charlene Schütt - Katrin Grube, Lena Hospowsky, Merle Emmert, Nathalie Mertens, Alkje Detmers, Jana Oonk (46. Dana Strauß), Geske Kaemena, Susan Heinemann, Leonie Schüler (75. Carmen Schlack), Henrike Bultmann.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.