• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Laster kippt auf die Seite – A29 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 20 Minuten.

Unfall Beim Ahlhorner Dreieck
Laster kippt auf die Seite – A29 voll gesperrt

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Schwache Abbehauser kassieren sechs Gegentore

04.05.2012

WESERMARSCH Die C-Junioren-Fußballer des SV Brake haben im Wesermarsch-Derby beim TSV Abbehausen verdient 2:0 (0:0) gewonnen. Die beiden Bezirksligisten hatten eine kampfbetonte Partie mit dem besseren Ende für den Favoriten gezeigt.

SV Höltinghausen - TSV Abbehausen 6:0 (2:0). Die Grün-Gelben erwischten einen gebrauchten Tag beim Tabellensechsten. Bereits nach zehn Minuten lagen sie mit 0:2 hinten, obwohl auch die Gastgeber nicht groß aufspielten. Deswegen gelang es dem TSV, das Ergebnis zu halten, ohne jedoch selbst etwas auf die Beine zu stellen. Die letzten zehn Minuten verliefen aber wie die ersten. Mit dem Unterschied, dass Torhüter Sören Büsing diesmal nicht nur zweimal, sondern gleich viermal hinter sich greifen musste.

Glücklicherweise haben die Abbehauser mit sechs Punkten Vorsprung ein beruhigendes Polster auf den ersten Nichtabstiegsplatz. In der gegenwärtigen Verfassung werden wohl nicht mehr viele Zähler hinzukommen. „Das war eine ganz schwache Leistung von uns“, sagte Daniel Behrens, der mit Ingo Wickner den TSV trainiert.

Tore: 1:0 Wagner (3.), 2:0 R. Backhaus (10.), 3:0 L.Backhaus (58.), 4:0 Wagner (61.), 5:0 Wagner (63.), 6:0 Koopmann (69.).

TSV: Sören Büsing - Till Wickner, Tobias Degen, Jannik Ulkowski, Julian Friedrich, Lukas Uhlhorn, Justin Priebe, Julius Neumann, Anthony Grimm, Steffen Ostendorf, Philip Segebrecht; eingewechselt wurden: Lennard Schröder, Jan Wasmuth und Jonas Budde.

SV Brake - Hansa Friesoythe 0:2 (0:2). Die erste Halbzeit gehörte eindeutig dem Tabellenzweiten. Schlussmann Calvin Gätje war der beste Braker Akteur. Trotzdem musste er sich zweimal geschlagen geben. Nach sehenswerten Spielzügen legte Hansa die 2:0-Führung vor, die die Gäste nach dem Seitenwechsel nur noch verwalteten. Die Kreisstädter kämpften vorbildlich und schnürten den Gegner in seine Hälfte ein. Doch etwas Zählbares kam dabei nicht heraus. „Die gute Leistung hat nicht gereicht. Uns bleibt nur, dem verdienten Sieger zu gratulieren“, sagte Asim Ince, der mit Hakan Töremen zusammen ein Trainerteam bildet

Tore: 0:1 Bruns (17.), 0:2 Waldow (33.).

SVB: Calvin Gätje - Tobias Heinemann, Martin Wille, Merlin Wylega, Nicolai Schulz, Sinan Ince, Felix Kramp, Dominik Kämmer, Malik-Erol Tuncer, Bjarne Lampe, Rico Mathes; eingewechselt wurden: Raphael Deters, Keremcan Altinok, Bekir Yapici und Sebastian Iltzsch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.