• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Volleyball: Schwache Burhaver kassieren glatte Auftaktpleite

21.09.2016

Wesermarsch Auftaktsieg: Die Volleyballer des Elsflether TB sind am Wochenende mit einem Auswärtserfolg in die Saison gestartet. Sie gewannen das Bezirksliga-Spiel bei der VSG Ammerland III mit 3:1. Dagegen erwischte die TSG Burhave einen Fehlstart. Sie verlor mit 0:3 beim VfL Löningen.

Und auch die Volleyballerinnen des Elsflether TB haben die Saison mit einer Niederlage begonnen. Sie unterlagen dem Bezirksliga-Rivalen VfL Löningen II auswärts mit 0:3. Dagegen ist die zweite Mannschaft des SV Nordenham ihrer Favoritenrolle im Spitzenspiel der Bezirksklasse gerecht geworden. Sie gewann beim Bürgerfelder TB mit 3:0 und ist mit 9:0 Sätzen und 9:0 Punkten unangefochtener Tabellenführer.

Männer

Bezirksliga: VfL Löningen - TSG Burhave 3:0 (25:16, 25:20, 25:23). Während die Löninger nur auf Christian Prüfer verzichten mussten, traten die Burhaver um Spielertrainer Carsten Betting mit einem Rumpfteam an. Aber die Personalnot sei nicht ausschlaggebend gewesen für die seiner Meinung nach ernüchternde Niederlage, meinte Bettig.

Bis zum 11:14 im ersten Satz hatte die TSG mitgehalten, „weil auch die Löninger eher mittelmäßig spielten“, sagte Bettig. Danach leisteten sich die Burhaver viele Annahmefehler. Außerdem fehlte ihnen die Durchschlagskraft im Angriff. Burhave verlor den Satz mit 16:25.

Der zweite Satz begann aus Burhaver Sicht katastrophal. Die TSG lag zwischenzeitlich mit 0:11 und 3:18 zurück. „Es lief einfach gar nichts zusammen“, sagte Bettig. Immerhin: Das drohende Desaster habe sein Team dann mit einer konzentrierten Phase abwenden können. Die TSG kämpfte sich bis auf 19:23 heran, verlor den Satz aber mit 20:25.

Im dritten Durchgang harmonierte sie besser. Sie führte mit 20:19 und hatte die Chancen, nach Sätzen zu verkürzen. Aber sie verpasste die erhoffte Wende. Burhave verlor den Satz mit 23:25 – und damit auch das Spiel. „Am Ende fehlte noch ein wenig Glück“, sagte Bettig, der sich aber von der Steigerung nicht täuschen ließ und von einer insgesamt sehr schwachen Leistung seines Teams sprach.

TSG: Heinz Decken, Ole Decken, Carsten Bettig, Stefan Plewka, Patrick Böttcher, Torsten Lahrmann.

VSG Ammerland III - Elsfleth TB 1:3 (25:21, 20:25, 21:25, 24:26). Elsfleth begann fahrig, leistete sich kleine Fehler und spielte deshalb am Netz drucklos. Die Gäste setzten sich bald ab (15:10, 18:13) und gewannen den ersten Satz schnell. Im zweiten Satz steigerten sich die Elsflether. Prompt bekam die VSG Probleme. Sie leistete kaum Gegenwehr. Elsfleth glich aus.

Im dritten Satz rief der ETB dann sein Potenzial ab. Der starke Jonas Ising baute am Netz viel Druck auf. Er stellte die Ammerländer vor unlösbare Probleme. Der ETB zog früh auf 14:8 davon und gab die Führung nicht mehr ab (23:18, 25:21).

Der vierte Satz war spannend, weil sich die Gäste gedankliche Auszeiten nahmen. Die Ammerländer kämpften (13:13). Es schien, als könnten sie den fünften Satz erzwingen (23:20). Aber die Gäste besannen sich, spielten in der entscheidenden Phase fehlerfrei und gewannen in der Satzverlängerung.

Elsflether TB: Tim Danne, Marco Heisenberg, Klaus Mewes, Meik Spiller, Jonas Ising, Tim Krawetzke, Lutz Menzel, Bernd Kleen, Thomas Kuik.

Frauen

Bezirksliga: VfL Löningen II - Elsflether TB 3:0 (25:13, 25:18, 25:14). Die stark ersatzgeschwächten Elsfletherinnen taten sich mit dem variablen Löninger Angriff schwer. Außerdem hatten sie große Probleme, die Löninger Aufschläge sauber anzunehmen. Vor allem die Angaben Marian Mischos setzten den ETB unter Druck.

„Die Annahme hat einfach nicht funktioniert“, sagte ETB-Routinier Brigitte Fuchs. Immerhin: Mitte des zweiten Satzes habe das Team mithalten können. „Aber insgesamt hat noch nicht viel zusammengepasst“, sagte Brigitte Fuchs.

ETB: Michaela Hanke, Jessica Grube, Janika Hilmer, Romy Leihsa, Kim Stuhrmann, Brigitte Fuchs, Diana Krampert.

Bezirksklasse: Bürgerfelder TB - SV Nordenham 0:3 (10:25, 9:25, 13:25). Schon nach sieben Minuten führte Nordenham mit 11:2. Alexandra Taylor spielte überragend, Mareike Markwart schlug variable Angaben. Das Verteidigungs- und Aufbausystem sei zudem geordnet und zuverlässig gewesen, sagte Coach Knut Steinhäuser. Rückkehrerin Kristina Behrens und Manuela Straupe hätten mit optimalem Stellungsspiel geglänzt. Kurzum: „Wir waren Bürgerfelde in allen Belangen überlegen.“

Der SVN gewann Satz eins in 17 Minuten mit 25:10. Im zweiten Satz ließ nur neun Bürgerfelder Punkte zu.

Auch im dritten Satz beeindruckten die Nordenhamerinnen mit einem fast fehlerfreien Spielaufbau. Nach 54 Minuten war der Sieg perfekt.

SVN: Kristina Behrens, Bianca de Grave, Sandra Erden, Stefanie Lahrmann, Mareike Markwart, Sabine Meiners, Manuela Straupe, Alexandra Taylor.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.