• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

SG hadert mit Verletzungspech

24.06.2019

Schwei Schade: Die Ü-40-Fußballer der SG Schwei/Seefeld-Rönnelmoor haben in der Endrunde der Kreismeisterschaft des Fußballverbands Jade-Weser-Hunte die Überraschung verpasst. Am Freitag verloren sie das entscheidende Duell um die Meisterschaft gegen den FC Ohmstede vor rund 100 Zuschauern in Schwei mit 0:7 (0:4).

Zuvor hatte der Heidmühler FC den SV Eintracht Wiefelstede mit 2:1 besiegt. Damit rutschte das Team aus der Wesermarsch noch auf Rang drei der Endrunden-Abschlusstabelle ab. Ohmstede sicherte sich den Meistertitel mit drei Siegen aus drei Spielen und 18:1 Toren. Die Heidmühler belegten mit vier Zählern Rang zwei (4:8 Tore). Die SG hat ebenfalls vier Punkte – aber das schlechtere Torverhältnis (5:10). Wiefelstede blieb ohne Punkt (3:11 Tore).

Messe früh gelesen

Hatte die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor im Kreispokal-Endspiel die Niederlage noch in Grenzen halten können – nach 60 Minuten stand es in Rastede 0:3 – waren an diesem Wochenende schon nach 22 Minuten alle Messen gelesen.

Doch dafür gab es einen Grund: Das Verletzungspech setzte der SG an diesem Wochenende arg zu. Nach den Worten von Schweis Spieler Michael Vormoor hatte das Team ohnehin schon auf zwei Spieler verzichten müssen. Dann verletzten sich zwei weitere Spieler beim Aufwärmen. Zu allem Überfluss musste schon in der Anfangsphase der nächste Spieler verletzt vom Platz. „Das war natürlich eine Katastrophe“, sagte Vormoor. Gegen spiel- und laufstarke Ohmsteder musste die SG die meiste Zeit ohne ihre komplette Abwehr spielen. „Wir konnten unser Spiel nicht wie gewohnt aufziehen“, sagte Vormoor.

Mit einem Doppelschlag brachten Stefan Schilling (9.) und Robert Heetderks (10.) die im Schnitt etwas jüngeren Gäste um Timo Ehle, der in der Saison 1990/1991 mit dem 1. FC Magdeburg immerhin ein Europapokal-Spiel gegen Girondins Bordeaux absolviert hat, in Führung.

Erneut Schilling (18.) und Marcus Rastetter (22.) machten wenig später mit einem zweiten Doppelschlag alles klar. Doch die Ohmsteder hatten noch nicht genug: Mit ihrem dritten Doppelschlag – diesmal hatten Lutz Gramberg (34.) und Benjamin Drewniok (36.) getroffen – erhöhten sie auf 6:0.

Ärgerlicher Schlusspunkt

Ärgerlich: Der überragende Schilling sorgte in der 60. Minute mit seinem dritten Treffer für den Schlusspunkt – und dafür, dass die SG noch von Rang zwei auf Rang drei abrutschte. „Das war zwar blöd, aber für uns nicht entscheidend“, meinte Vormoor.

Vielmehr zog er ein positives Fazit der gesamten Ü-40-Saison. „Das war insgesamt eine schöne Geschichte“, meinte er. „Wenn wir im Kreispokal-Finale und am Freitag in Bestbesetzung gespielt hätten, hätten wir wohl noch länger und besser mithalten können. Aber wir greifen im nächsten Jahr wieder an.“

Die Spieler aller Teams hätten die Atmosphäre und das Drumherum am Freitag genossen. „Die anderen Teams haben noch lange mit uns gefeiert. Das war eine tolle Sache. Unsere Trainer Udo Scherweit und Holger Kleen haben das wirklich super vorbereitet“, sagte Vormoor und freut sich schon auf die nächste Saison.

Schwei/Seefeld/Rönnelmoor: Andreas Popken , Manfred Rademacher, Udo Scherweit, Stefan Blohm, Thomas Reinen, Michael Vormoor, Holger Kleen, Hergen Bunjes, Andree Bitterer, Thomas Koopmann, Lars Padeken, Thomas Bulmann. Trainer: Udo Schwerweit/Holger Kleen.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.