• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Schweiburg landet große Überraschung

29.05.2012

WESERMARSCH Aller Anfang ist schwer: Die in der Landesliga spielenden Schleuderball-Mannschaften haben am Wochenende eher mäßige Leistungen gezeigt. Wegen der Europameisterschaft in Pesaro war der Saisonstart auf das vergangene Wochenende verschoben worden, weil die Verletzungsgefahr zu groß war. Eine Entscheidung, die richtig war. Schließlich hatte Jugend-Europameister Keno Vogts am ersten Spieltag Pech. Der Grabsteder schied nach dem ersten Wurf verletzt aus.

Landesliga, TuS Grabstede II - Mentzhauser TV 3:4. Der Neuling hat sich neu formiert. Grabstede besteht aus erfahrenen und jungen Spielern. Mit dem Wind im Rücken gingen die Hausherren 1:0 in Führung. Dann wohl die entscheidende Situation für den weiteren Spielverlauf: Der 18-jährige Jugend-Europameister Keno Vogts setzte zu seinem ersten Wurf an. Der Ball ging steil in die Luft – und Vogts zu Boden. Eine minutenlange Unterbrechung folgte. Vogts konnte nicht mehr weiterspielen: Diagnose: Zerrung im Schulterbereich.

Schneller Ausgleich

Die Frieslander mussten die Partie mit sieben Aktiven zu Ende bringen und glichen unmittelbar nach Wiederbeginn aus. Bis zur Halbzeitpause blieb es spannend und ausgeglichen (3:3).

Im zweiten Abschnitt drängten die Mentzhauser auf das Grabsteder Tor, doch Thore Fröllje und Klaus Hinrichs verteidigten geschickt. Bei den MTVern fehlte in einigen Situation noch die Zuordnung, das Fehlen von Hauptfänger Michael Frels machte sich bemerkbar. Als alles auf ein Remis hindeutete, gelang den Gästen in der vorletzten Minute noch das glückliche 4:3. Nach einem Fangfehler des stärksten Aktiven auf dem Platz, Thore Fröllje, war der Ball ins Tor getrudelt.

TuS Grabstede - BV Reitland 4:0. Das junge Team der Gastgeber erarbeitete sich gegen den Wind Vorteile und ging mit einer 1:0-Führung in die Halbzeitpause. Bei den mit Zugängen aus Schweewarden verstärkten Reitlandern machte sich das verletzungsbedingte Fehlen von Leistungsträger und Hauptfänger Hauke Freese deutlich bemerkbar.

Gleich nach Anpfiff der zweiten Halbzeit fiel die Entscheidung. Den Grabstedern gelangen zwei frühe Tore. Dank guter Wurfleistungen feierten sie einen sicheren Erfolg und die Tabellenführung.

TV Schweiburg - TSV Abbehausen 5:3. Beide Teams traten in Stammbesetzung mit acht Aktiven ein. In der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen.

Bei den Gästen lief es noch nicht rund. Der Trainingsrückstand war klar zu erkennen. Beim Stand von 2:1 wurden die Seiten gewechselt. Nach einem Schnitzer der Schweiburger erzielten die Gäste das 2:2. Es kam Hoffnung beim Favoriten auf. Die Gastgeber ließen sich aber nicht beirren und sorgten gleich am ersten Spieltag für eine große Überraschung.

TV Schweewarden - BV Grünenkamp 2:4. Die Gäste um den Vize-Europameister im Klootschießen, Jens Stindt, traten mit sieben Werfern an. Schweewarden bot neun Werfer auf. Die ersten fünf Minuten gehörten den Grünenkampern, die gleich zwei Tore markierten.

Schweewarden hält mit

Danach fanden die Gastgeber besser ins Spiel. Dennoch: Die Seiten wurden beim Stand von 0:4 gewechselt. Trotz der schmerzlichen Spielerabgänge hielten die Schweewarder gut mit und konnten das Ergebnis mit zwei Toren noch etwas freundlicher gestalten.

Bezirksliga, SV Altenhuntorf - BV Salzendeich 4:0. Die Gäste hatten große Personalsorgen. Sie begannen nur mit fünf Aktiven, konnten das Team später aber noch um zwei weitere Spieler auffüllten. Altenhuntorf musste den verletzten Hauptfänger Stefan Koopmann sowie Sven Oltmanns ersetzen. Mit leichtem Rückenwind legte der verlustpunktfreie Spitzenreiter (6:0 Punkte) bis zum Pausenpfiff schon einen Drei-Punkte-Vorsprung vor.

TSV Abbehausen II – Mentzhauser TV II 0:7. Der Tabellenletzte Abbehausen konnte nicht dagegen halten. Die Überlegenheit der Mentzhauser bei den Wurf- und Schockbällen war deutlich.

TV Neustadt - Mentzhauser TV III 2:0. Beide Teams konnten nicht aus dem Vollen greifen. Die Neustädter mussten gleich auf drei Stammspieler verzichten. Sie liefen nur mit sieben Werfern auf. Mentzhauser konnte nur sechs Aktive aufbieten. Mit dem 0:0 ging es in die Halbzeitpause. Erst in der Schlussphase zurrten die unbesiegten Neustädter (5:1 Punkte) den Erfolg gegen den Neuling fest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.